Anzeige

Schöneberg - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Kultur

Geläute zum Weltfriedenstag

Schöneberg. Die Freiheitsglocke im Turm des Schöneberger Rathauses wird am Weltfriedenstag am 21. September von 18 bis 18.15 Uhr läuten. Anlass ist die europaweite Aktion „Glocken verbinden Europa“. Der Weltfriedenstag erinnert an das Ende des Ersten Weltkriegs am 21. September 1918. Die Schöneberger Freiheitsglocke wurde am 24. Oktober 1950 als Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit der amerikanischen Bevölkerung den Berlinern von General Lucius D. Clay übergeben. In den Jahrzehnten der...

  • Schöneberg
  • 13.09.18
  • 23× gelesen
Kultur

Fotografien "voll der Osten"

Schöneberg. Alltagsszenen, einsame und alte Menschen, verliebte junge Pärchen, Rocker, Hooligans, junge Kirchenmitglieder, die sich für Frieden und Umweltschutz einsetzen: In den 80er-Jahren hielt Harald Hauswald solche Motive in Ost-Berlin mit der Kamera fest: eine Bilderreise in die DDR-Vergangenheit. Die von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Fotografenagentur Ostkreuz herausgegebene Ausstellung „Voll der Osten. Leben in der DDR“ ist bis 19. Oktober montags bis...

  • Schöneberg
  • 06.09.18
  • 28× gelesen
Kultur

Kunstpreis an Francisca Gomez

Schöneberg. Der diesjährige Kunstpreis des Hauses am Kleistpark geht an Francisca Gomez. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung wurde der Fotografin im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung „Transition“ überreicht. Gomez verwandle in ihrer fotografischen Arbeit ein gesellschaftlich hochbrisantes Thema von großer Dringlichkeit – das Leben von Geflüchteten – durch ihre eigenwillige und sensible Bildsprache zu Werken, die durch ihre Unmittelbarkeit und Authentizität überzeugten, heißt es in der...

  • Schöneberg
  • 05.09.18
  • 24× gelesen
Anzeige
Kultur
Mit einer kleinen Performance bereichern Künstlerinnen die Eröffnungstour zu den neuen vier Stationen von "Historische Orte sichtbar machen".
7 Bilder

Die Gegend ist voller Geschichte
Vier weitere Stationen von „Historische Orte sichtbar machen“ eingeweiht

„Die Gegend ist voller Geschichte“, sagt Bildungs- und Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU). Einiges ist noch sichtbar. Vieles aber verschwunden. Die geschichtlichen Perlen im Schöneberger Norden sollten wieder glänzen. So wurde 2011 damit begonnen, an der Potsdamer Straße und in ihrer Umgebung Informationstafeln an historisch interessanten „Stationen“ zu installieren – unter Beteiligung von Jugendlichen der Sophie-Scholl-Schule und der Gustav-Langenscheidt-Schule. Projektträger ist der...

  • Schöneberg
  • 05.09.18
  • 93× gelesen
Kultur

Neue Stolpersteine

Schöneberg. In Schöneberg sind an einem Tag zehn neue Stolpersteine verlegt worden: vor dem Haus in der Innsbrucker Straße 14-15 für Elise und Leopold Kronenberg, in der Rosenheimer Straße 27 für Melanie, Felix, Margot und Ilse Sussmann sowie für Dorothea und Julius Flanter und vor dem Haus Passauer Straße 2 für Irma und Fritz Smoschewer. KEN

  • Schöneberg
  • 05.09.18
  • 27× gelesen
Kultur
Das Funkhaus wurde ursprünglich für die Bayerischen Stickstoffwerke errichtet.

Einblicke in Geschichte und Arbeit
Deutschlandfunk öffnet zum Tag des offenen Denkmals

Welche Geschichte erzählt das große Gebäude am Hans-Rosenthal-Platz? Wie entsteht täglich modernes Kulturradio? Das erfährt man bei „Radio-Einblicke“ zum Tag des offenen Denkmals. An zwei Tagen, am 8. und 9. September, bietet das Deutschlandradio-Funkhaus von 10 bis 17 Uhr jeweils zur vollen Stunde kostenlose Führungen durch das nach Plänen des Architekten Walter Borchard für die Bayerischen Stickstoffwerke bis 1941 errichtete Gebäude. Um 11.30 und um 13.30 gibt es an beiden Tagen Führungen...

  • Schöneberg
  • 01.09.18
  • 46× gelesen
Anzeige
Kultur

Keine Zeit für Nutzungskonzept
Volkshochschule im Rathaus? Kulturamt mit anderen Planungen schon überlastet

Dass das ehemalige Rathaus Friedenau einmal für soziale und kulturelle Zwecke genutzt wird, kann sich Bildungs-, Kultur- und Sozialstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) „grundsätzlich“ vorstellen. Mehr aber nicht. Mit einem Prüfantrag hatte die Bezirksverordnetenversammlung im April 2017 das Bezirksamt aufgefordert, zu klären, inwieweit die Volkshochschule zusammen mit einem Café ins Rathausgebäude einziehen könnte. Jutta Kaddatz' Experten im Kulturamt sollten dazu bis zum vergangenen Oktober ein...

  • Schöneberg
  • 29.08.18
  • 71× gelesen
Kultur

Sich einfach mal treiben lassen
SommerTagsTraum im Südgelände am Sonntag

Treiben lassen….“ lautet das diesjährige Motto der Veranstaltung SommerTagsTraum am 2. September im Natur-Park Schöneberger Südgelände, Prellerweg 47-49. Deshalb lädt gleich am Eingang auf der Wiese die „Weltenschaukel“ zum Schwingen, Drehen und sich treiben lassen ein. Die Schaukel besteht aus einem Korb aus Weidengeflecht, in dem bis zu sechs Kinder Platz finden. Erwachsene können derweil auf der Wiese liegen oder Yoga mitmachen. Am Fuß des Wasserturms warten von 10 bis 18 Uhr Stände,...

  • Schöneberg
  • 27.08.18
  • 39× gelesen
Kultur
Bei Stepantsminda, Georgien 2015.

Zum Verhältnis von Mensch und Natur
"Über Land": Fotografien von Peter Oehlmann im Haus am Kleistpark

Das Verhältnis von Mensch und Natur: Es ist das große Thema von Peter Oehlmann. Arbeiten des Fotografen sind jetzt in der kommunalen Galerie im Haus am Kleistpark zu sehen. Gegenüber Landschaftsmalern wurde Ende des 18. Jahrhunderts die Forderung laut, ihre gemalten Landschaften mögen ein Ideal darstellen, Ruhe und Harmonie. Eine Frage ließ nicht lange auf sich warten. Gibt es in der Natur überhaupt ein Ideal? Und wie wäre es darstellbar? Goethe meinte, dazu müsse ein Landschaftsbild „Stil“...

  • Schöneberg
  • 27.08.18
  • 46× gelesen
Kultur
Nur wenige werden heute wissen, dass die einst populäre Autorin historischer Abhandlungen, Fanny Arndt, in diesem Haus in der Steinmetzstraße wohnte.

Weil sie eben Frauen waren
Initiative der Zwölf-Apostel-Kirchhöfe erinnert an Schriftstellerinnen

Künstlerinnen und Schriftstellerinnen sind gegenüber ihren männlichen Kollegen zumindest vernachlässigt, häufig jedoch vergessen worden. Die Zwölf-Apostel-Kirchhöfe bezwecken mit ihrer Initiative „Die Frauen auf den Kirchhöfen“, dass sie wieder wahrgenommen werden. Von vielen bedeutenden Frauen, die ihre letzte Ruhe hier gefunden haben, sind die Grabstellen verschwunden. „Auch wenn Leben und Werk der Frauen dieser Zeit bedeutend waren, gerieten sie in Vergessenheit, vielleicht nur, weil sie...

  • Schöneberg
  • 24.08.18
  • 81× gelesen
Kultur
Das Ensemble von "Koschere Kuscheltiere.
2 Bilder

Im Keimraum der Schauspielkunst
Theater shortvivant beeindruckt mit „Koschere Kuscheltiere“ in der Malzfabrik

Er ist derzeit einer der kühlsten Orte in Berlin und gewiss auch einer der ungewöhnlichsten. Das Theater shortvivant feierte Premiere des Stücks „Koschere Kuscheltiere“ im ehemaligen Keimraum der Malzfabrik an der Bessemerstraße. Weg vom tradierten Guckkasten-Theater, das machen viele Theaterensembles. Klassisches und Modernes kommt auf der Straße, in Parkhäusern oder aufgegebenen Fabrikhallen vors Publikum. Häufig steckt bloße Effekthascherei dahinter. Beim Theater shortvivant ist der...

  • Schöneberg
  • 09.08.18
  • 267× gelesen
Kultur

Reisen durch Geschichte und All
Die Lange Nacht der Museen in Schöneberg

80 Museen in der Stadt laden zum nächtlichen Rundgang durch Kunst, Geschichte, Architektur, Naturwissenschaft und Technik ein. Während der Langen Nacht der Museen am 25. August gibt es auch in Schöneberg Spannendes, Verblüffendes oder Vergnügliches zu erleben. Revolutionär geht es in der Hauptstraße 40-42 zu, denn „Schöneberg ringt um Demokratie“. Das Schöneberg Museum veranstaltet um 18 Uhr und um 19.30 Uhr Führungen durch die aktuelle Ausstellung zu den politischen Umwälzungen in...

  • Schöneberg
  • 31.07.18
  • 6× gelesen
Kultur
Viele hundert Zuhörer kamen zum Konzert auf den Platz.
4 Bilder

Schönheit gegen Gewalt
Wie ein Brennpunkt durch Musik zum Begegnungsort werden soll

Unerhörtes hat sich ereignet. Oder besser gesagt: Ungehörtes. Ein Serenadenkonzert auf einem Platz, der sonst nur von Strichern und Drogendealern belagert wird und Schauplatz gewalttätiger Überfälle ist. Mehrere hundert Anwohner und Gäste, die dem Konzert beiwohnten, – es gab sogar „Logenplätze“ auf den Balkonen der gegenüberliegenden Häuser – dürften sich am 25. Juli beinahe wie auf einer italienischen Piazza während eines Open-Air-Festivals gefühlt haben. Das war natürlich größtenteils dem...

  • Schöneberg
  • 30.07.18
  • 181× gelesen
Kultur
2 Bilder

Vernissage - VERZAUBERTES LAND 24.08.2018 um 19:00 Uhr
VERZAUBERTES LAND - Chinesische Kunst von Wang Lan (Berlin)

VERZAUBERTES LAND  - Chinesische Kunst von Wang Lan (Berlin) Freitag 24.08.2018 um 19:00 Uhr die in Berlin lebende Chinesiche Künstlerin Wang Lan stellt Landschaften in gemischter Technik, großformatige Lichtinstallationen sowie Tuschemalerei in traditioneller chinesischer Technisch aus. es spricht:     Pro. Dr. Klaas Ruitenbeek, Direktor des Museums für Asiatische Kunst der staatliche Museen zu Berlin. es spielen: Greger - Wu Zhongmin (Pipa)                     Yanyan Xu...

  • Schöneberg
  • 26.07.18
  • 198× gelesen
Kultur
Die Helden der „Ninjago“-Spielzeugserie.

Ninja-Helden aus 66.000 Steinchen

Moabit. Nur ein kleiner Ausschnitt: Viele Kinder haben im Hauptbahnhof auf einer 1,73 mal 1,22 Meter großen Platte 66.000 Legosteine gesetzt, damit ein eindrucksvolles Mosaik mit den Hauptfiguren der „Ninjago“-Spielzeugserie des Noppensteinchenherstellers entsteht.

  • Schöneberg
  • 26.07.18
  • 72× gelesen
Kultur

Kunstwerkstatt für Kinder im Rathaus Friedenau
Einmal mit der Sonne um die Welt

„Mit der Sonne um die Welt“ heißt die Werkstatt, die die Künstlerin Helena Mancelos Kindern im Alter von fünf bis neun Jahren anbietet. In dem Ferienworkshop reisen die jungen Teilnehmer auf der Spur der Sonne einmal um die Welt. Die Sonne steht in allen Kulturen für Licht, Leben, Wärme und Energie. Unser Zentralgestirn kann aber noch andere Bedeutungen annehmen. So gilt die Sonne in Lateinamerika auch als Symbol für Freiheit, in Japan als Zeichen des Kaisers. „Sonne ist nicht gleich...

  • Schöneberg
  • 26.07.18
  • 29× gelesen
Kultur
Seit acht Jahren ist Sylvia Scannell regelmäßig mit ihrer Panasonic Lumix unterwegs.
3 Bilder

Fotoarbeiten von Sylvia Scannell im Café Kiezoase
Mehr sehen mit der Kamera

Sylvia Scannell ist mit Leib und Seele Physiotherapeutin. Mit derselben Leidenschaft fotografiert sie. Die Kamera ist mittlerweile immer dabei. Arbeiten von Scannell sind jetzt im Café Kiezoase zu sehen.   Seit acht Jahren ist Sylvia Scannell regelmäßig mit der Kamera unterwegs. „Vorher habe ich eigentlich nicht nennenswert fotografiert“, sagt die Künstlerin. „Mit der Kamera in der Hand sehe ich mehr“, so Scannell. Ihr Fotoapparat ist eine Panasonic Lumix mit zwei lichtstarken Objektiven und...

  • Schöneberg
  • 22.07.18
  • 120× gelesen
Kultur

Einem Künstler würdig gedenken

Schöneberg. Der 150. Geburtstag des Malers, Grafikers und Schriftstellers Hans Baluschek (1870-1935) soll 2020 im Bezirk gebührend gefeiert werden. Dazu hat die Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg auf Initiative der CDU einen Prüfauftrag an das Bezirksamt erteilt, ob und wie das Jubiläum begangen werden kann. Seit 2002 trägt eine Grünfläche am Rande des Schöneberger Südgeländes den Namen Hans-Baluschek-Park. „Benennungen sind ein Baustein, um die Erinnerung an bekannte und...

  • Schöneberg
  • 20.07.18
  • 59× gelesen
Kultur
4 Bilder

AUSSTELLUNG VERZAUBERTES LAND - CHINESISCHE KUNST VON WANG LAN
Soloausstellung

AUSSTELLUNG VERZAUBERTES LAND - CHINESISCHE KUNST VON WANG LAN Ausgestellt werden Landschaften in gemischter Technik, großformatige Lichtinstallationen sowie chinesische Tuschemalerei in traditioneller chinesischer Technik. Vernissage, 24. August um 19.00 Uhr, Galerie Ausstellungszeitraum, 25. August bis 03. Oktober 2018 Veranstaltungsort Kulturhaus Karlshorst Treskowallee 112 10318 Berlin

  • Schöneberg
  • 15.07.18
  • 133× gelesen
Kultur
4 Bilder

Vernissage - VERZAUBERTES LAND
VERZAUBERTES LAND - Chinesische Kunst von Wang Lan (Berlin)

VERZAUBERTES LAND - Chinesische Kunst von Wang Lan Berlin Ausgestellt werden Landschaften in gemischter Technik, großformatige Lichtinstallationen sowie Tuschemalerei in traditioneller chinesischer Technik. Termin 24.08.2018 um 19:00 Uhr Treskowallee | Galerie Treskowallee | Eintritt frei Veranstalter Kulturhaus Karlshorst Treskowallee 112 10318...

  • Schöneberg
  • 15.07.18
  • 205× gelesen
Kultur
Viktoria Kolzer und ihr Mann Jean, hier mit Sohn Oskar, halfen einer jungen Jüdin, sich vor der Gestapo zu verstecken.
2 Bilder

Stille Helden des Widerstands
Seit Kurzem erinnert eine Gedenktafel an Familie Kolzer

Ein Foto mit drei Personen darauf und ein kurzer Text auf Deutsch und Englisch: Die zweiteilige Acryltafel an der Hausnummer 28 in der Nollendorfstraße kann der Vorübergehende kaum übersehen. Die Erinnerungstafel rechts der Eingangstür konfrontiert mit einem noch immer weitestgehend unbekannten Kapitel der Nazizeit: den „stillen Helden des Widerstands“. Menschen wie Viktoria und Jean Kolzer und ihr Sohn Oskar. Am 22. November 1943 nahm die Familie die 19-jährige jüdische Vollwaise Hanni...

  • Schöneberg
  • 15.07.18
  • 178× gelesen
Kultur
Jörg Steinert, Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg, erklärt Staatssekretärin Margit Gottstein und Drag Queen Gaby Tubber, wie das Regenbogenbanner entrollt wird.
2 Bilder

"Wir bleiben hartnäckig“
Zu den „Pride Weeks“ am Nollendorfplatz Regenbogenbanner entrollt

Zum 40. Mal feiert die Berliner Lesben- und Schwulenbewegung bei den „Pride Weeks“ ihren selbstbewussten und damit „stolzen“ Umgang mit der eigenen sexuellen Identität und das bisher in Gesellschaft und Politik Erreichte. Zum Auftakt wurde am U-Bahnhof Nollendorfplatz das Regenbogenbanner entrollt. Vor zahlreichen Aktivisten aus der queeren Szene und ihren Unterstützern entrollte die Vorstandsvorsitzende der BVG, Sigrid Evelyn Nikutta, die vielfarbige Fahne am Bahnhofsgebäude. Mit an der...

  • Schöneberg
  • 11.07.18
  • 153× gelesen
Kultur
Stolpersteine sind für sie eine Art Friedhof. Suzy Sprecher (Mitte) und ihr Mann Nico (rechts) kommen fast jedes Jahr in die Münchener Straße 48. Dieses Mal haben auch die Historikerinnen Christine Meibeck und Alina Bothe (links) teilgenommen.

Ausgewiesen 1938
Historiker bereiten Ausstellung vor

Dieses Treffen war etwas Besonderes. Es diente der Vorbereitung einer Ausstellung und eines Vortrags. Nahezu jedes Jahr kommen Suzy und Nico Sprecher an das „Grab“ der Großeltern und der beiden Onkel von Suzy. „Grab“ nennen sie die Stolpersteine, die vor dem Haus in der Münchener Straße 48 verlegt sind und an ihre von den Nazis ermordete Familie erinnern. Die Großeltern Hermann und Jenny Goldberger lebten hier vor ihrer Deportation. Die Stolpersteine sind für sie eine Art Friedhof, ein Ort...

  • Schöneberg
  • 05.07.18
  • 156× gelesen
Kultur

Die Geschichte der Stolpersteine

Schöneberg. Eine Ausstellung im Haus der Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg, Barbarossaplatz 5, widmet sich dem vom Künstler Gunter Demnig ins Leben gerufenen, europäischen Kunst- und Erinnerungsprojekt der Stolpersteine, das bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten fest im Berliner Stadtbild verankert ist. Zu sehen ist sie bis zum 31. August, in den Ferien montags bis freitags 9 bis 16 Uhr, danach 8 bis 21 Uhr in der Galerie im ersten Obergeschoss. Der Eintritt ist frei. KEN

  • Schöneberg
  • 05.07.18
  • 53× gelesen

Beiträge zu Kultur aus