Schöneberg - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Kultur
Potse und Drugstore in der Potsdamer Straße 180 ist nach über 40 Jahren Geschichte.
3 Bilder

Abschied und große Demo
Potse und Drugstore ringen um neue Clubräume

In einem knappen Monat müssen die Jugendclubs Potse und Drugstore ihre Räume in der Potsdamer Straße 180 besenrein übergeben. Jugendstadtrat Oliver Schworck (SPD) plant gerade den Auszug. Die Punker haben für den 15. Dezember eine „Abschieds“-Demonstration angekündigt. Sie startet um 14 Uhr am Rathaus Schöneberg und zieht zum Winterfeldtplatz. Schworck: „Hoffentlich bleibt alles friedlich.“ Die Situation um die Jugendclubs habe sich dramatisch zugespitzt, so Alexander King und Elisabeth...

  • Schöneberg
  • 07.12.18
  • 78× gelesen
Kultur
Das Eingangsportals mit der Gedenktafel.
4 Bilder

Künstler und Seifenfabrikant
Der Maler Kurt Dietrich Losch aus der Meraner Straße

Im Vorübergehen fällt am Haus Meraner Straße 12 die eckige Einfassung des Rundbogenportals auf. Das Mosaik mit den farbigen Einsprengseln lenkt den Blick auf die schwarze Granittafel, die seit 2003 links vom Eingang hängt. Sie erinnert an einen weitgehend vergessenen Maler: Kurt Dietrich Losch. Nach dem Realschulabschluss hatte der 1889 geborene Berliner an der Königlichen Kunstschule seiner Heimatstadt Kunstwissenschaft und Aktzeichnen studiert, was ihn berechtigte, als Zeichenlehrer zu...

  • Schöneberg
  • 06.12.18
  • 7× gelesen
Kultur
Heinz Jacob "Coco" Schumann: die Jazzlegende starb im Januar 93-jährig in Schöneberg.

Senatsverwaltung wusste von nichts
Fans müssen auf Coco Schumanns Ehrung noch warten

Irgendwo im Zuständigkeitsdschungel der Senatskulturverwaltung muss das Schreiben des Bezirksamts verlorengegangen sein. Auf eine Ehrung Coco Schumanns mit einer Gedenktafel in Schöneberg müssen seine Fans noch warten. Bei David Bowie war das schnell gegangen. Der Künstler war am 10. Januar 2016 verstorben. Sieben Monate später hing die Gedenktafel am Haus in der Hauptstraße 155, in dem Bowie von 1976 bis 1978 gelebt und gearbeitet hatte. So ähnlich hat sich das Matthias Steuckardt, der...

  • Schöneberg
  • 04.12.18
  • 17× gelesen
Kultur
An der Stelle der Fotografin steht Polizeipräsident Karl Zörgiebel (Thomas Thieme) und stimmt seine Beamten auf den 1. Mai ein.
5 Bilder

Mit wenigen Requisiten in ein Polizeipäsidium der 20er-Jahre verwandelt
Rathaus ist Drehort für „Babylon Berlin“

Die zwei Stafflen von „Babylon Berlin“, frei nach den erfolgreichen Kriminalromanen von Volker Kutscher, die die Zeit der Weimarer Republik und des heraufdämmernden Nationalsozialismus kongenial nachzeichnen, werden ab Januar nochmal in der ARD zu sehen sein. Im Fokus steht das Jahr 1929. Neben all den tollen Schauspielern gibt es noch einen ganz wichtigen „Hauptdarsteller“: das Rathaus Schöneberg. Es ist die „Rote Burg“, die nicht mehr existiert. Während Außenaufnahmen am Roten Rathaus...

  • Schöneberg
  • 29.11.18
  • 67× gelesen
Kultur
Festrednerin Claudia von Gélieu (links) und Bürgermeisterin Angelika Schöttler beim Festakt im Louise-Schroeder-Saal.
2 Bilder

Schöneberg war Vorreiter
Festakt zu 100 Jahren Frauenwahlrecht

Am 8. November 1918 rief Kurt Eisner in München den Freistaat Bayern aus und führte das Frauenwahlrecht ein. Vier Tage später tat es ihm in Berlin für die ganze neue Republik der Rat der Volksbeauftragten gleich. Zum Jubiläum fand im Rathaus Schöneberg ein Festakt statt. „100 Jahre Frauenwahlrecht bedeutet, Frauen sichtbar zu machen“, sagte Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD). „Es gibt eine Vielzahl an Frauen, die sich in das politische Geschehen eingebracht haben.“ Das Jubiläum gebe...

  • Schöneberg
  • 29.11.18
  • 10× gelesen
Kultur

Lebendiger Adventskalender

Schöneberg. Evangelische und katholische Kirchengemeinden und Einrichtungen in Schöneberg und die syrisch-orthodoxe Kirchengemeinde veranstalten vom 3. bis 21. Dezember montags bis freitags einen „Lebendigen Adventskalender“, eine besinnliche Alternative zum Weihnachtsrummel. Täglich können Besucher einen besonderen Ort erleben, erläutert Diakon Axel Heyne von der evangelischen Kirchengemeinde Zum Heilsbronnen. Hierfür schmücken die wechselnden Veranstalter meist ein Fenster mit dem Datum des...

  • Schöneberg
  • 26.11.18
  • 11× gelesen
Kultur

Reise in ein sagenhaftes Land
Der Zauberer von Oz als Musical in der Urania

Die Geschichte von Dorothy und ihrem Hund Toto hat Generationen von Kindern und Erwachsenen in ihren Bann gezogen. Das im Jahr 1900 erschienene Kinderbuch „Der Zauberer von Oz“ von L. Frank Baum erlebt auch zahlreiche Musical-Adaptationen. So zeigt das Kinder-Musicaltheater Berlin im Dezember in der Urania seine Version von den wundersamen Abenteuern in einem zauberhaften Land. Premiere wird am 8. Dezember um 15.30 Uhr im Humboldt-Saal, An der Urania 17, gefeiert. In der Version von...

  • Schöneberg
  • 22.11.18
  • 7× gelesen
Kultur

Neu anerkannt oder verlängert
Senat hat über Ehrengrabstätten entschieden

Der Senat hat am 6. November die Neuanerkennung von Ehrengrabstätten auf Friedhöfen beschlossen beziehungsweise über eine Verlängerung der Anerkennung entschieden. In Schöneberg wurden die Grabstätten der Schriftststellerin und Frauenrechtlerin Hedwig Dohm (1831-1919) und des Bildhauers Gustav Eberlein (1847-1926) auf dem Alten Sankt Matthäus-Kirchhof an der Großgörschenstraße sowie in Friedenau die des Fototechnikpioniers Ottomar Anschütz (1846-1907) und der Malerin Jeanne Mammen...

  • Schöneberg
  • 22.11.18
  • 12× gelesen
Kultur

Stolpersteinverlegung
Erinnern an Max und Lilly Blumenthal

Bei einer Gedenkveranstaltung mit Sechstklässlern der Löcknitz-Grundschule und Initiator Willi Creutzenberg werden am 24. November ab 12.50 Uhr vor der Landshuter Straße 35 zwei Stolpersteine für Lilly und Max Blumenthal verlegt. Creutzenberg ist bei Forschungen zu ehemaligen jüdischen Bewohnern seiner Heimatstadt Herdecke auf die Spur von Max und Lilly Blumenthal gestoßen. Die Löcknitz-Schule, die auf dem früheren Areal einer Synagoge steht, recherchiert und engagiert sich seit 1994 in...

  • Schöneberg
  • 18.11.18
  • 8× gelesen
Kultur
Bärbel Tirl ist vom Bezirk enttäuscht.

Nicht mehr zeitgemäß?
Die Lage der Thomas-Dehler-Bibliothek ist kritisch

Wird die Lesung mit Marcia Zuckermann am 13. Dezember eine der letzten Veranstaltungen in der Thomas-Dehler-Bibliothek sein? Die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg könne sich die kleine Kiezbücherei nicht mehr leisten, rechnet Boryano Rickum vor. Laut Stadtbibliothekschef sei die „analoge“, ehrenamtlich geführte „Nischenbibliothek“ nicht zeitgemäß. „Den Standort zu schließen, ist nicht unser Ziel“, sagt Bärbel Tirl. Die ehemalige Lehrerin organisiert gemeinsam mit Christian Schwarz das...

  • Schöneberg
  • 16.11.18
  • 33× gelesen
Kultur

Potse und Drugstore
Ab Januar sitzen die Punker vermutlich auf der Straße

Ende August sah es für die beiden selbstverwalteten Jugendzentren Potse und Drugstore noch ganz rosig aus, eine neue Bleibe zu finden. Das hat sich geändert. Der Vermieter der Immobilie in der Potsdamer Straße 180 hatte dem Jugendamt unmissverständlich klar gemacht, die unangepassten jungen Leute nicht über den 31. Dezember 2018 hinaus unter seinem Dach dulden zu wollen. Und aus keinem der beiden einzigen Standorte, die sich nach monatelanger Suche des Bezirksamts als Ersatzquartiere...

  • Schöneberg
  • 13.11.18
  • 87× gelesen
Kultur
Im Theater am Nollendorfplatz feierte die musikalische  Posse in vier Bildern "Wie einst im Mai" von Walter Kollo Riesenerfolge.
2 Bilder

Ein Hit und seine Geschichte
Vor 105 Jahren wurde die Operette "Wie einst im Mai" uraufgeführt

Die Nadel des Kiezkompasses dreht sich, um noch einmal beim Theater am Nollendorfplatz zum Stehen zu kommen. Immerhin feierte dort die „Schöneberg-Hymne“ ihre größten Erfolge. Am 4. Oktober 1913 erlebte die Operette „Wie einst im Mai“, zu der das Schöneberg-Lied gehört, im „Berliner Theater“ an der Charlottenstraße in Kreuzberg ihre Uraufführung. Das Haus bestand bis 1936. Das Theater am Nollendorfplatz, heute „Goya“ genannt und verwaist, wurde zwar mit etwas Ernstem, nämlich dem...

  • Schöneberg
  • 10.11.18
  • 19× gelesen
Kultur

Puppenspieler sind bestürzt

Schöneberg. Nach der Wahl von Gabi dan Droste zur neuen Leiterin des Theaters am Winterfeldtplatz, dem ehemaligen „Hans Wurst Nachfahren“, haben sich Berliner Puppenspieler zu Wort gemeldet. Peter Waschinksy, Norbert Schwarz, Angelica Bennert, Larten Glinzig, Hans und Vera Pachale, Monika Parthier, Maria Mägdefrau und die Mitglieder des Puppentheaters Katrinchen zeigten sich „erstaunt bis bestürzt“ über die Auswahl. Gabi dan Droste werde kein „tatsächliches Puppentheater“ machen, für das...

  • Schöneberg
  • 07.11.18
  • 30× gelesen
Kultur
Neu erschienen: 1200 Seiten über Berliner Begräbnisstätten.
3 Bilder

Beeindruckendes Lexikon vorgestellt
Alles über die Berliner Begräbnisstätten

Annähernd 1200 Seiten, schwer wie ein Backstein: Der seit weit über 100 Jahren bestehende Verlag Pharus-Plan in der Rubensstraße hat ein in vielerlei Hinsicht beachtenswertes Lexikon herausgegeben. Es wurde jetzt im Café Finovo auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof vorgestellt. Mit dem Werk liegt nunmehr das bislang umfangreichste Nachschlagewerk zu Berliner Begräbnisstätten und dort beigesetzten Persönlichkeiten vor. Der Autor von „Lexikon Berliner Begräbnisstätten“, der Historiker und...

  • Schöneberg
  • 07.11.18
  • 45× gelesen
Kultur
Tanz war ihr Lebensimpuls: Die Schauspielerin Nicola Kothlow gibt Anita Berber.
4 Bilder

Ein Leben in Extase
Mit Anita Berber im Schöneberger Bermuda-Dreieck

Was der Hippie-Generation mit „live fast, love hard, die young“ und „Sex, Drugs and Rock 'n' Roll“ Lebensmotto war, lebte eine Anita Berber schon fünfzig Jahre zuvor im Nollendorfkiez. Die Schauspielerin Nicola Kothlow ruft die Zeit in einer szenischen Stadtführung in Erinnerung. „Sie hatte ein kurzes Leben, hat aber alles erlebt.“ Ganz in Schwarz gewandet, zeittypische Kopfbedeckung, blutrote Lippen: In der Rolle der wildesten und schamlosesten Frau der Weimarer Republik empfängt Nicola...

  • Schöneberg
  • 04.11.18
  • 69× gelesen
Kultur

Ruhezeiten auf Friedhöfen laufen ab

Schöneberg. Auf den städtischen Friedhöfen Schöneberg I bis IV laufen am 31. Dezember die Ruhezeiten für Grabstätten ab und zwar für Erd- und Urnen-Reihengrabstätten, Erd- und Urnen-Wahlgrabstätten und Urnenwandgrabstätten, die bis 31. Dezember 1998 erworben oder in denen bis zu diesem Zeitpunkt beigesetzt wurde. Dazu kommen Erd- und Urnen-Familiengrabstätten ab dem 31. Dezember 1958 beziehungsweise 1998. Die Einebnung beginnt im Februar 2019. Angehörige und andere Nutzungsberechtigte können...

  • Schöneberg
  • 31.10.18
  • 8× gelesen
Kultur
Im Theater soll das Puppenspiel einen festen Platz bekommen. Manche zweifeln daran.

Gemeinsam und nah dran
Hans Wurst Nachfahren heißt jetzt „Feld-Theater am Winterfeldtplatz“

Das Puppentheater „Hans Wurst Nachfahren“ heißt jetzt „Feld-Theater am Winterfeldtplatz“. Seine Wiedereröffnung wird am 15. und 16. Dezember gefeiert. Die neue Theaterleiterin Gabi dan Droste hat nun ihr Konzept und ihre Kooperationspartner für das Haus näher erläutert. Das Motto: gemeinsam und nah dran. Die Kinder- und Jugendtheaterexpertin holt sich Unterstützung beim Choreographen Martin Nachbar, einem Vertreter des Konzepttanzes, sowie bei der ehemaligen Geschäftsführerin des...

  • Schöneberg
  • 25.10.18
  • 100× gelesen
Kultur
Günter Pfitzmanns Witwe Lilo Giebken und Sohn Andreas Pfitzmann vor der soeben enthüllten Gedenktafel für "Pfitze"; links Pfitzmanns frühere Schauspielkollegin Brigitte Grothum.
2 Bilder

Die Stadt ehrt einen Volksschauspieler
Berliner Gedenktafel für Günter Pfitzmann

Er hatte drei elementare Eigenschaften: eine große Liebe zu Berlin, eine große Liebe zur Familie und eine pazifistische Haltung. So beschreibt die Schauspielerin Brigitte Grothum ihren Bühnen- und Filmkollegen Günter Pfitzmann. Der 2003 verstorbene Volksschauspieler ist mit einer Berliner Gedenktafel geehrt worden. Alte Kollegen und Fans sind in die Zietenstraße gekommen, um mitzuerleben, wie Kultursenator Klaus Lederer (Linke), Pfitzmanns Witwe Lilo Giebken, Sohn Andreas Pfitzmann und...

  • Schöneberg
  • 24.10.18
  • 76× gelesen
Kultur

Auf "Insel-Tour" durch Kiez und Zeit
Neues Informationssystem lädt zur historischen Erkundung ein

2018 ist ein besonderes Erinnerungsjahr. Weitreichende Ereignisse feiern runde Geburtstage: das Ende des Ersten Weltkriegs und die Novemberrevolution 1918; die Märzrevolution 1848; die 68er-Proteste. Ein passendes Jahr also, um die „Insel-Tour“ zu eröffnen – eine geschichtliche Spurensuche vor der eigenen Haustür. Seit dem 18. Oktober können Einheimische wie Besucher einen Streifzug über die „Schöneberger Insel“ unternehmen, durch jenes so lebendige Viertel, das sich durch eine...

  • Schöneberg
  • 21.10.18
  • 54× gelesen
Kultur
Gespannte Erwartung im Kiez, was die neue Theaterleitung aus "Hans Wurst Nachfahren" macht.

Tanz- und Theatergruppe um Gabi dan Droste übernimmt
Hans Wurst Nachfahren hat neue Betreiber

Das Theater „Hans Wurst Nachfahren“ hat eine neue Betreiberin. Wie die Senatskulturverwaltung bekanntgegeben hat, übernehmen Gabi dan Droste und ihr Team bis 2023 die Leitung des Hauses am Winterfeldtplatz. In diesen Tagen nimmt die dan Droste-Truppe ihre Arbeit auf, um die Wiedereröffnung Mitte Dezember vorzubereiten. Nach 25 Jahren war für das Ensemble um Siegfried Heinzmann und Barbara Kilian Ende September der letzte Vorhang gefallen. Anwohner gründeten 2014 die „Initiative...

  • Schöneberg
  • 12.10.18
  • 122× gelesen
Kultur

Fotos vom West-Berlin der 80er-Jahre

Schöneberg. Seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten fotografiert André Kirchner seine Wahlheimat Berlin. Zum 60. Geburtstag des Schöneberger künstlerisch arbeitenden Stadtfotografen zeigt die kommunale Galerie „Haus am Kleistpark“, Grunewaldstraße 6/7, bis 16. Dezember im Rahmen des Monats der Fotografie die Ausstellung „Die West-Berliner Jahre – Fotografien von André Kirchner 1981 bis 1990“. „Es sind viele Schätze zu entdecken, in denen eine vergangene Ära wieder erfahrbar wird“, urteilt...

  • Schöneberg
  • 09.10.18
  • 112× gelesen
  •  1
Kultur

Kunstausstellung zum Mitmachen

Schöneberg. Mit fünf Euro ist der Künstler oder die Künstlerin dabei. Er oder sie kauft zu diesem Preis im Café „Mon Chéri“, Naumannstraße 48, einen Rahmen und gestaltet mit ihm in allen erdenklichen Techniken ein Werk zum Thema „Film“. Die Frist für die Abgabe im Mon Chéri ist der 31. Oktober. Die Arbeiten werden bis zum 2. Dezember an drei Orten präsentiert: vom 7. bis 11. November beim Weiterbildungsträger „Now & Next“ in der Helmstraße 9, vom 12. bis 29. November in der...

  • Schöneberg
  • 04.10.18
  • 23× gelesen
Kultur
Viel Platz für die kreative Arbeit in einer der elf Künstlerresidenzen an der Bülowstraße.
6 Bilder

Freiraum für Kreative
Elf Künstlerresidenzen im Urban Nation Museum eröffnet

Die frühere Stadtenwicklungsstadträtin Sibyll Klotz hat es seinerzeit als „Ufo, das hier im Kiez gelandet ist“, bezeichnet. Das Projekt war umstritten, auch weil dafür in Zeiten wachsender Wohnungsnot ein Wohnhaus einer städtischen Wohnungsgesellschaft für museale und künstlerische Zwecke entwidmet und komplett umgebaut wurde. Nun ist es seit einem Jahr da, das „Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art“ und seine elf Künstlerresidenzen in der Bülowstraße 7. Unlängst wurden die...

  • Schöneberg
  • 01.10.18
  • 131× gelesen
Kultur
Die Stars des Kürbisfests.

Willkommen im Herbst
Kürbisfest am Wochenende

Das Kürbisfest findet in diesem Jahr am 6. und 7. Oktober auf der Akazien- und der Belziger Straße statt. Händler aus Berlin und ganz Europa stellen ihre Waren vor. Neben Hüten, Taschen, Schals, Keramik findet man Lavendel aus Frankreich, Öl aus Griechenland, Honig, Likör, Marmelade aus Berlin, Wein aus Österreich, Likör aus Spanien, Oliven und Käse aus Italien. Eingerahmt wird das Ganze von Bauern aus Berlin, Beelitz und dem Alten Land. Diese bieten den Besuchern rund 20 verschiedenste...

  • Schöneberg
  • 30.09.18
  • 1.150× gelesen

Beiträge zu Kultur aus