Schöneberg - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Kultur
Peter Fuchs
2 Bilder

Schöneberger Steinigung
Peter Fuchs hat seinen ersten Kiez-Krimi geschrieben

Soviel Lokalkolorit war selten in einem Roman. Man könnte geradezu mit dem Buch in der Hand die Orte der Handlung aufsuchen. Peter Fuchs hat seinen ersten Krimi aus und über Schöneberg geschrieben. Vicky, Arztgattin, wie der Autor aus Österreich stammend, joggt im Volkspark südlich des Rathauses Schöneberg und denkt über Bruchstücke von Ziegelsteinen als Zeugen der Zeitgeschichte nach, an denen sie vorbeiläuft. Da begegnet ihr zuerst ein Kaninchen und dann ein Mann mit nacktem Oberkörper....

  • Schöneberg
  • 18.03.19
  • 41× gelesen
Kultur

Kultursalon: „Begegnung zweier Welten - Europäer in China in den 70er Jahren

Kultursalon:  „Begegnung zweier Welten - Europäer in China in den 70er Jahren“  Jetzt ist China die Zukunft, eine selbstbewusste Weltmacht. Vor den politischen und Wirtschaftsreformen von 1979 war China aber eine komplett andere Welt. Die wenigen Austauschstudenten, die wenigen Reisenden mussten sich darin zurechtfinden. Es war wie eine Zeitreise, im rückständigen Hinterland fast bis ins Mittelalter.  Vier Zeitzeugen berichten in einem Gespräch über ihre Erfahrungen im China der 70er...

  • Schöneberg
  • 03.03.19
  • 29× gelesen
Kultur

Aus der Bude in die Natur
Im Natur-Park Schöneberger Südgelände beginnt die Veranstaltungssaison

Das Veranstaltungsprogramm im Natur-Park Schöneberger Südgelände von März bis Mai liegt vor. Es ist informativ und unterhaltsam. Hier sind die Höhepunkte. Die Saison wird am 31. März auf der Wiese vor der „Gelben Wand“ eröffnet. Dann heißt es von 12 bis 18 Uhr „Raus aus der Bude – Rein in die Natur“. Viele Akteure unterhalten Klein und Groß. Noch vor diesem offiziellen Start findet am 15. März von 15.30 bis 17.30 Uhr der Tag der Rückengesundheit statt. Die Physiotherapeutinnen Natalie Mackel...

  • Schöneberg
  • 28.02.19
  • 43× gelesen
Kultur

Stolpersteine verlegt

Schöneberg. Vor zwei Häusern in der Martin-Luther-Straße sind Stolpersteine verlegt worden, wie fast immer vom Erfinder der kleinen Bodendenkmäler, dem Künstler Gunther Demnig. Vor Hausnummer 37 erinnern die Steine an Ernst, Ilse und Klaus Licht. Die Eltern Ernst und Ilse starben in den KZs Sachsenhausen und Ravensbrück. Der Sohn Klaus konnte Ende Dezember 1938 mit einem Kindertransport nach England entkommen. Er kehrte nie nach Deutschland zurück und starb am 22. Februar 2018 90-jährig in...

  • Schöneberg
  • 28.02.19
  • 30× gelesen
Kultur
Das Grab von Hedwig Dohm auf dem Alten St. Matthäuskirchhof.

Ehrengrab für Hedwig Dohm
Berliner Pionierin der Frauenbewegung wird gewürdigt

Die Berlinerin Hedwig Dohm (1831-1919) forderte 1873 als erste in Deutschland das Frauenwahlrecht und die völlige rechtliche, soziale und ökonomische Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Jetzt erhält diese Pionierin der Frauenbewegung ein Ehrengrab des Landes Berlin. Die Enthüllung auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof, Großgörschenstraße 12-14, wird am 24. März um 12 Uhr im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Frauenmärz“ des Bezirks Tempelhof-Schöneberg gefeiert. Mit der Verleihung des...

  • Schöneberg
  • 25.02.19
  • 359× gelesen
KulturAnzeige

Heijo, Berlin!
Höffi’s Karneval in Schöneberg am Sonnabend, 2. März 2019

"Nichts wie hin zu Höffi’s Karneval", heißt es am Sonnabend, 2. März, im Möbelhaus am Sachsendamm! Mittendrin ist voll dabei – von 11 bis 13 Uhr verwandelt sich das beliebte Möbelhaus am Sachsendamm für drei bunte Stunden in ein perfektes Narrenhaus. A propos Narren: Hier sind die Berliner Närrinnen und Narren in bester Gesellschaft­ – dafür sorgt die berühmte "Karnevalsgesellschaft Narenkappe Berlin e.V.". Für jede Menge Jux und Tollerei sorgt das Berliner Prinzenpaar nebst der...

  • Schöneberg
  • 22.02.19
  • 163× gelesen
Kultur

Bezirk kann Bühne nicht fördern

Friedenau. Ende vergangenen Jahres sah sich das Kinder- und Jugendtheater Morgenstern vor einem Investitionsberg und außerstande, diesen selbst abzutragen. Es drohte die Schließung der privaten Bühne, die seit bald einem Vierteljahrhundert erfolgreich Theater macht. Im Dezember konnte die BVV Tempelhof-Schöneberg dem Theater 29 900 Euro für notwendige Investitionen in Bühnen- und Lichttechnik und Bestuhlung zur Verfügung stellen. Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa gab kurzfristig die...

  • Schöneberg
  • 22.02.19
  • 41× gelesen
Kultur

Kurze Pause im neuen Feld-Theater

Schöneberg. Zwei Monate nach dem Start macht das neue Feld-Theater am Winterfeldtplatz erst einmal Pause. „Ein paar Dinge“ müssten um- und eingebaut werden, teilt das Leitungsteam mit. Ab Mitte März gibt es dann den neuen Spielplan und regelmäßige Öffnungszeiten für das Café; www.jungesfeld.de. KEN

  • Schöneberg
  • 20.02.19
  • 13× gelesen
Kultur
Johanne Braune leitet den Chor.

Singen mit ganzem Körpereinsatz
Frauenchor "Akazien-Grazien" sucht Mitsängerinnen

Für ein Verwaltungsgebäude ungewohnte Töne klingen jeden Dienstagabend aus dem Kellergeschoss des Rathauses Schöneberg herauf. Die Akazien-Grazien üben. Das kann manchmal so umtriebig sein, dass die Proben des Schöneberger Frauenchors den Glockenschlag der Freiheitsglocke im Rathausturm übertönt. Die 25 Damen singen aber nicht nur. Sie klatschen, stampfen und tanzen, summen, brummen, jodeln und jauchzen. „Es kreisen Köpfe, Arme, Hüften und Knie. Die Sängerinnen singen sich mit ganzem...

  • Schöneberg
  • 19.02.19
  • 40× gelesen
Kultur
Nur aus diesem Blickwinkel wirkt Venets Bogen frei.

Platanen sollen gefällt werden
Streit um die teils verdeckte Skulptur auf dem Grünstreifen vor der Urania

Die französische Botschaft und der Regierende Bürgermeister haben das Bezirksamt aufgefordert, bis Ende Februar die Bäume im Umfeld der Skulptur von Bernar Venet auf dem Grünstreifen vor der Urania abzuholzen. Die Grünen im Bezirk waren von Anfang an dagegen. Jetzt ist ihnen die Bundestagsabgeordnete Renate Künast zur Hilfe geeilt. Bei einem Besuch im Herbst hatte der französische Künstler Venet die Verwahrlosung und den Naturwuchs um „L'Arc 124,5°“ bemängelt und pflegerische Maßnahmen...

  • Schöneberg
  • 13.02.19
  • 171× gelesen
Kultur
Buchvorstellung im Mann-O-Meter.
2 Bilder

Die schöne Helena
Klaus Dieter Spangenbergs wichtiges Buch für die schwule Community

Vor Kurzem hat der Autor Klaus Dieter Spangenberg im Schöneberger Beratungs- und Informationszentrum Mann-o-Meter vielleicht seine wichtigste Publikation der vergangenen Jahre vorgestellt. Hinter dem Jacques Offenbachs Oper „Die schöne Helena“ entlehnten Titel steht ein ernstes und für die Regenbogen-Community im Schöneberger Norden bedeutendes Thema: Militärjustiz und Verfolgung Homosexueller in der Wehrmacht. Dazu sagt Bernd Gaiser (Jahrgang 1945), Autor und Aktivist der Lesben- und...

  • Schöneberg
  • 13.02.19
  • 274× gelesen
  •  2
  •  1
Kultur
In Schöneberg erinnert eine Brücke an den genialen Erfinder.

Der erste Hubschrauber
Über den Schöneberger Erfinder Johannes Hermann Ganswindt

Aus Schöneberg kommen Visionäre. Zum Beispiel der Konstrukteur und Erfinder Johann Hermann Ganswindt. Seit 1976 erinnert die Hermann-Ganswindt-Brücke an den Erfinder des Hubschraubers. Sie führt den Vorarlberger Damm über die Stadtautobahn. Auch ein Krater auf dem Mond und eine Vertiefung in der Südpolregion des Erdtrabanten tragen seinen Namen. Das hat mit Ganswindts anderer Leidenschaft zu tun, der Raumfahrt. Johannes Hermann Ganswindt stammte aus Ostpreußen. 1856 wurde er nahe...

  • Schöneberg
  • 06.02.19
  • 28× gelesen
  •  1
Kultur

Bilder, Farben, Inspiration

Schöneberg. Das Café Kiezoase, Barbarossastraße 65, präsentiert bis 15. März neue Werke der Gruppe „Experimentelle Maltechniken“. Die Gruppe wird von der bildenden Künstlerin Ulla Hahn geleitet. Ein Besuch lohnt sich. Nähere Informationen unter Telefon 21 73 02 02. KEN

  • Schöneberg
  • 06.02.19
  • 8× gelesen
Kultur

Die Perfidie der Stühle
Fotoserie von Ruth Stoltenberg über den Stasi-Knast

Stühle über Stühle auf den Fotos; sie sind das Objekt Nummer eins in Ruth Stoltenbergs Arbeiten über die Untersuchungshaftanstalt und das Haftkrankenhaus Hohenschönhausen. Die Serie ist jetzt in der bezirklichen Galerie „Haus am Kleistpark“ zu sehen. Ihr Blick ist persönlich. Ruth Stoltenberg geht mit ihrer Kamera immer ganz nahe heran an das, was sie im Bild festhalten will. Sie interessiert sich für Details, im Falle der Stühle im Stasi-Knast für die unterschiedlichen bunten Muster der...

  • Schöneberg
  • 05.02.19
  • 59× gelesen
Kultur

Kunstausstellung“ Lancini - Kunstgalerie und Modeboutique in Berlin bietet für Februar 2019 eine Ausstellungsmöglichkeit
Kunstausstellung“ Lancini - Kunstgalerie und Modeboutique in Berlin bietet für Februar 2019 eine Ausstellungsmöglichkeit

30x30 Farbe und Form Kunstausstellung“ Lancini - Kunstgalerie und Modeboutique in Berlin bietet für Februar 2019 eine Ausstellungsmöglichkeit hochgeladen von Lancini Kunstgalerie „30x30 Farbe und Form Kunstausstellung“ Lancini - Kunstgalerie und Modeboutique in Berlin bietet für Februar 2019 eine Ausstellungsmöglichkeit. Das Ausstellungsprojekt zeigt Werke in unterschiedlichen Techniken und mit breitgefächerten Inhalten, vereinigt durch ein einheitliches Format: 30 x 30 cm. Malerei,...

  • Schöneberg
  • 02.02.19
  • 58× gelesen
Kultur

Prostituierte erzählen

Schöneberg. Das Nachbarschafts- und Familienzentrum Kurmark, Kurmärkische Straße 1-3, zeigt die Ausstellung „Photovoice“. 14 Frauen aus fünf Nationen erzählen von ihrem Alltag als Prostituierte. Ihre Geschichten werden von eindrucksvollen Bildern unterlegt. Die Ausstellung findet im Rahmen des Projekts „Nachbarschaft im Kurfürstenkiez“ statt. Dessen Träger ist der Verein Notdienst Berlin mit dem Frauentreff „Olga“; weitere Informationen unter https://bwurl.de/146t oder Telefon 25 79 75 38....

  • Schöneberg
  • 31.01.19
  • 41× gelesen
Kultur

Fest der Nachbarn: Wer macht mit?

Schöneberg. Am 25. Mai feiert das Bezirksamt vor dem Rathaus Schöneberg das zweite Nachbarschaftsfest. Die Planungen haben begonnen. Vereine, Organisationen, Schulen, Kitas und Privatpersonen können bis zum 31. März einen Stand anmelden. Einnahmeüberschüsse müssen für soziale Zwecke verwendet werden. Das Fest ist nicht auf Gewinn ausgerichtet. Der Eintritt ist frei. Waren sowie Bastel- und Spielangebote sollen familienfreundlichen Preise haben. Für Info- und Warenstände fällt eine Gebühr von 15...

  • Schöneberg
  • 31.01.19
  • 18× gelesen
Kultur
Im Roman "Die Poggenpuhls" spielt sie eine wichtige Rolle: die Großgörschenstraße.
2 Bilder

Schwindsucht jibts jratis zu
Über „Trockenwohner“ und Berliner Zimmer

Wohnungsmangel, steigende Mieten und Obdachlosigkeit: Alles schon dagewesen in Berlin. In der Zeit der Industrialisierung suchten Ärmere, meist Arbeiter, einen fragwürdigen Ausweg als „Trockenwohner“. Dieses Phänomen fand sogar Eingang in die Literatur, so in Theodor Fontanes Altersroman „Die Poggenpuhls“, in dem zugleich weitere gängige Berliner Wohnverhältnisse näher beleuchtet werden. Bei Fontane sind die Trockenwohner eine verarmte Adelsfamilie – in der...

  • Schöneberg
  • 30.01.19
  • 244× gelesen
Kultur
KZ-Häftling Walter Degen am Gebäude Bülowstraße 94.

Streetartkünstler malt Porträt eines KZ-Häftlings
Gedenken an Auschwitz

Zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar hat der belgisch-amerikanische Künstler Nils Westergard das Porträt eines Auschwitz-Häftlings an die Wand in der Bülowstraße 94 gesprayt. Es ist Teil des „One Wall“ (Eine Wand-)Projekts des Urban Nation Museums in der Serie „The Unforgotten“ (Die Unvergessenen). Unter dem Motto „One Wall – eine Wand, eine Botschaft“ sind auf Gebäudefassaden in Berlin bereits 27 solcher Großbilder entstanden. „The Unforgotten“ folgt dem Leitbild einer Gedenkwand für die...

  • Schöneberg
  • 28.01.19
  • 55× gelesen
Kultur

Grünanlage heißt bald Mezitli-Park

Schöneberg. Die Partnergemeinde Mezitli im türkischen Mersin hat eine Parkanlage nach Tempelhof-Schöneberg benannt. Der Bezirk revanchiert sich: Die Grünanlage, die bisher die Arbeitsbezeichnung „Westlicher Flaschenhalspark“ trägt, wird in Mezitli-Park umgetauft. KEN

  • Schöneberg
  • 24.01.19
  • 11× gelesen
Kultur

Mehr Stolpersteine verlegt

Tempelhof-Schöneberg. Seit Juli 2018 ist die Historikerin Katharina Kretzschmar Koordinatorin für die Verlegung von Stolpersteinen im Bezirk. Wie Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) nun mitgeteilt hat, konnten unter Kretzschmars Leitung bereits im September zehn Stolpersteine und im November sieben weitere der kleinen Bodendenkmäler im Bezirk verlegt werden. KEN

  • Schöneberg
  • 24.01.19
  • 12× gelesen
Kultur
Jane's pull-over hat Corinne Laroche ihre Arbeit aus dem Jahr 2011 genannt.

Hegenbarth Sammlung zeigt Arbeiten der Französin Corinne Laroche
Punkte, Punkte und noch mehr Punkte

Ein Liniengitter auf Löschpapier ist der Ausgangs- und Bezugspunkt für Corinne Laroches abstrakte Zeichnungen. Konzentriert füllt die französische Künstlerin diesen leeren Raum über Stunden – gelenkt oder intuitiv? – mit schwarzen oder farbigen Filzstiftpunkten unterschiedlicher Größe und Reihung. Die private Hegenbarth Sammlung Berlin zeigt über 30 Arbeiten der 1957 in Toulon geborenen Zeichnerin. „Point(s) de Hasard. (Keine) Punkte des Zufalls“ ist der vierte und letzte Teil der...

  • Schöneberg
  • 22.01.19
  • 34× gelesen
Kultur
Die Aussstellung will einen kreativen und spielerischen Zugang zu Theorien der Gender-Studien schaffen.

Neue Ausstellung im Jugendmuseum
Queer im Kiez und anderswo

Mit Musik von Adi Amati und Performances der am Projekt beteiligten Kinder und Jugendlichen wird am 24. Januar 18 Uhr die neue Ausstellung im Jugendmuseum eröffnet: „Welcome to diversCity! Queer in Schöneberg und anderswo“. Zum Auftakt sprechen Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) und Museumschefin Irene von Götz. Die Ausstellung erläutern die pädagogische Leiterin des Jugendmuseums, Ellen Roters, sowie Susan Kamel und Tobias Nettke, Professoren an der Hochschule für Technik und Wirtschaft...

  • Schöneberg
  • 20.01.19
  • 35× gelesen
Kultur
Der Hauseingang der Keithstraße 8 mit den beiden Gedenktafeln links und rechts.
3 Bilder

Der Katholik und der Kommunist
Erich Klausener und Alexander Schwab in der Keithstraße 8

Wir wissen nicht, ob sie sich näher kannten, ob sie mehr als ein "Guten Tag" miteinander wechselten. Erich Klausener und Alexander Schwab waren Nachbarn in der Keithstraße 8, zu ihrer Zeit Lutherstraße 47, und Nazigegner; der eine Katholik, der andere Kommunist. Zwei Tafeln links und rechts des Hauseingangs erinnern an die Männer. Erich Klausener (1885-1934) wird seit 1988 mit einer Tafel in Kupferlegierung gedacht, Alexander Schwab (1887-1943) mit einer Berliner Gedenktafel aus...

  • Schöneberg
  • 20.01.19
  • 27× gelesen

Beiträge zu Kultur aus