Hampel trifft ins falsche Tor

Schöneberg. Berlin-Ligist FC Internationale hat dem Spitzenreiter Tennis Borussia am vorigen Freitag zwar viel Kopfzerbrechen bereitet, musste am Ende aber eine klare 0:3 (0:2)-Niederlage einstecken. Internationale verteidigte geschickt mit zwei dicht beieinander stehenden Viererketten. Nach einer halben Stunde gingen die "Veilchen" jedoch trotzdem in Führung, weil Inter-Stürmer Hampel bei einem Rettungsversuch ins eigene Tor traf. Die Schöneberger schüttelten den Rückstand schnell ab und erarbeiteten sich erste Chancen. Bethke schoss überhastet über das Tor (38.), ehe Boschkov einen gefährlichen Weitschuss abfeuerte (41.). Im Gegenzug traf dann allerdings TeBe-Angreifer El-Moghrabi. "Das war leider die Entscheidung", sagte Inter-Coach Fricke. Das dritte Tor durch Fuß (66., Foulelfmeter) war nur noch schmückendes Beiwerk.


Fußball-Woche / JL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.