20 Jahre Havelländischer Land- und Bauernmarkt

Vom 10. März an können Besucher wieder an vier Tagen in der Woche über den Havelländischen Land- und Bauernmarkt auf dem Markt schlendern. (Foto: Wirtschaftshof)

Spandau. Reges Treiben, viel zu gucken und Frisches zu kaufen gibt es auf dem Havelländischen Land- und Bauernmarkt. Jetzt startet er wieder in die Saison. Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens eröffnet Gabriele Fliegel am 10. März um 12.30 Uhr den Markt in der Altstadt.

Unterstützt wird die Vorsitzende des Veranstalters, Vereinigung Wirtschaftshof Spandau, von Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) sowie dessen Stellvertreter, Carsten-Michael Röding (CDU). Klaus-Jürgen Rödiger, Inhaber der Konditorei Fester und Mitbegründer des Marktes, spendiert zum Saisonstart eine Torte. Für die Besucher bereitet Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz frisches Schmalzbrot vor.

Rund 20 Händler bieten dann auf dem Markt bis zum 18. November montags, dienstags, donnerstags und freitags immer ab 9 Uhr ihre Waren an. Ausnahmen sind nur die gesetzlichen Feiertage und Tage, an denen wegen Veranstaltungen der Markt anderweitig genutzt wird.

Sie haben Obst, Gemüse und Kräuter, frisches Brot und Backwaren, Honigprodukte aus eigener Herstellung, mediterrane Feinkost, polnische und Thüringer Spezialitäten, Käse, Fleisch, Wurst sowie Blumen im Angebot. Kunden erhalten außerdem Lederwaren, Schuhe, Bekleidung sowie Tischdecken. Vitamine gibt es an der Quark- und der Saftbar.

"Wir würden das Sortiment gern noch erweitern", sagt Gabriele Fliegel. So wären etwa Geflügelprodukte noch eine willkommene Bereicherung. Aber auch für Neues sei der Wirtschaftshof jederzeit offen.

Interessenten melden sich unter 333 65 91 oder info@wirtschaftshof-spandau.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.