Bürgeramtsleiter Michael Virchow im Ruhestand

Spandau. 1997 betrat Michael Virchow als erster Leiter des Spandauer Bürgeramts absolutes Neuland. Jetzt beginnt für den Oberamtsrat mit der Pension ein neuer Lebensabschnitt. Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) verabschiedete Virchow am 1. November nach 44 Jahren im öffentlichen Dienst in den Ruhestand.

Auf Virchows Anregung hin wurde das Konzept des Bürgeramts aus anderen Kommunen übernommen und in der Havelstadt am 1. Januar 1997 eingeführt. Damit hatte Spandau das erste Bürgeramt in einem der ehemaligen Westbezirke. Zunächst lag das Hauptaugenmerk auf dem Ausstellen und Ändern von Lohnsteuerkarten. Aber auch die Beratung in sozialen Fragen wie etwa die Befreiung von der Rundfunkgebühr bei geringem Einkommen oder die Beantragung von Wohn- und Erziehungsgeld gehörten bald zu den Aufgaben des Bürgeramts. Zudem wurden dort Ferienpässe verkauft und Auskünfte zu vielen Fragen des täglichen Lebens erteilt. Michael Virchow war später Referent des Bürgermeisters und zuletzt Leiter der Betreuungsstelle Spandau.
Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden