Eltern befürchten zunehmenden Autoverkehr

An der Ruhlebener Straße entsteht neben der Ernst-Ludwig-Heim-Grundschule (im Hintergrund) eine Tankstelle. (Foto: Uhde)

Spandau. Vollkommen überrascht sind Eltern der Ernst-Ludwig-Heim-Grundschule, Grunewaldstraße 8, von dem Bau einer Tankstelle südlich des Schulgeländes an der Ruhlebener Straße 1 a.

Dort wurden kürzlich die Verkaufsräume eines Motorradhändlers abgerissen. Deren langjähriger Inhaber, Bernhard Pevec, hatte seinen Betrieb Ende 2012 geschlossen. Nun kündigt ein Bauschild an, dass auf dem Grundstück eine Tankstelle errichtet wird. Künftiger Betreiber ist die Sprint Tank GmbH, nach eigenen Angaben ein inhabergeführtes Mineralölunternehmen mit regionalem Schwerpunkt in Berlin, Brandenburg und Sachsen.

Die Eltern der Grundschüler kritisieren, dass sie vorab nicht über den Bau informiert wurden. Sie befürchten Gefahren durch zunehmenden Verkehr sowie mögliche Umweltbelastungen durch den Tankstellenbetrieb.

Im Bezirksamt kann man die Aufregung nicht nachvollziehen. Es handele sich um ein allgemeines Wohngebiet. Das Umweltamt sei an den Planungen beteiligt gewesen und habe den dortigen Betrieb einer Tankstelle als "nicht störend" beurteilt. Daher sei die Baugenehmigung erteilt worden, so Baustadtrat Carsten-Michael Röding (CDU).


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.