Fahne von "Terre des Femmes" weht vor dem Rathaus

Spandau. Der Spandauer Frauenbeirat beteiligt sich in diesem Jahr wieder mit einer Aktion am "Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen". Am 25. November um 17 Uhr wird vor dem Rathaus, Carl-Schurz-Straße 2/6, die Fahne von "Terre des Femmes" gehisst.

Anschließend lassen Frauen vor der Ellipse 100 Luftballons mit der Aufschrift "Frei leben ohne Gewalt" in den Himmel steigen. Zudem beteiligen sich Filialen der Handelskette "Kaiser’s" an dem von den Vereinten Nationen deklarierten Internationalen Tag zur Beseitigung jeder Form von Gewalt gegen Frauen. Von 10.30 bis 12 Uhr wird Stadtrat Carsten-Michael Röding (CDU) in der "Kaiser’s"-Filiale an der Streitstraße 6-19 Brötchen in Tüten mit der Aufschrift "Gewalt kommt nicht in die Tüte" verpacken. Vor der Filiale verteilen Mitglieder des Frauenbeirats Informationsmaterial von "Terre des Femmes" und über Spandauer Beratungseinrichtungen.

Hintergrund des Aktionstags war die Verschleppung, Vergewaltigung und Ermordung von drei Frauen im Jahr 1960 in der Dominikanischen Republik durch Soldaten des ehemaligen Diktators Trujillo. Seit dem 25. November 1981 wird an diesem Tag weltweit mit Aktionen, Veranstaltungen und Tagungen von Frauenprojekten zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Kinder aufgerufen.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.