Kleines Mädchen stand am offenen Fenster

Spandau. Wieder musste die Polizei ein Kleinkind retten. Das Mädchen stand allein am offenen Fenster eines Mietshauses in Spandau. Polizisten haben am 29. Dezember ein kleines Mädchen aus einer völlig verwahrlosten Wohnung geholt.

Zeugen hatten das Kind an einem offenen Fenster im vierten Stock eines Mietshauses entdeckt. Als die Polizisten an der Wohnungstür klingelten, öffnete die 25-jährige Mutter, die von der gefährlichen Situation offenbar nichts mitbekommen hatte. Die Beamten brachten das eineinhalbjährige Mädchen, das immer noch am offenen Fenster stand, in Sicherheit. Dabei stellten sie fest, dass die gesamte Wohnung eine Gefahr für das Kind darstellte. Die Küche war komplett zugemüllt und verdreckt, keine Arbeitsfläche nutzbar und überall lagen angefangene Lebensmittel, die teilweise bereits verschimmelt waren. Auch der Kühlschrank war schmutzig und fast leer. Im Wohnzimmer und im Flur lagen Wäscheberge, Medikamente und Müll. Im verschmutzten und durchnässten Kinderbett fanden die Beamten Essensreste. Trotz mehrerer weit offen stehender Fenster stank es erheblich.

Das kleine Mädchen musste in dem Unrat barfuß herumlaufen. Es wurde in Obhut genommen und dem Kindernotdienst übergeben. Gegen die alleinerziehende Mutter ermittelt nun das Landeskriminalamt wegen Verletzung der Fürsorgepflicht.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.