Lions Club veranstaltet Tennis-Benefizturnier

Spandau. Einen Hauch von Wimbledon können Besucher am 26. Januar vor den Toren der Havelstadt erleben. Der Lions Club Berlin-Spandau lädt dann zum ersten Charity-Turnier eines Berliner Lions Clubs in die Havellandhalle, Alte Dorfstraße 32, in Seeburg ein.

Besucher des Turniers zahlen 20 Euro. Sie können nicht nur das Turnier von 9 bis 15 Uhr verfolgen, sondern auch den Fitnessbereich, die Sauna sowie die Badminton- und Squash-Plätze der Anlage nutzen. Inbegriffen sind zudem ein kleines Frühstück sowie ein Pasta- und Salatbuffet.

Beim Turnier werden die Teilnehmer in zwei Gruppen zu je 16 Spielern die gelben Filzbälle über das Netz schlagen. Den Spendenbeitrag in Höhe von 30 Euro pro Spieler übernimmt die Havellandhalle. Parallel finden die Finalspiele der Berlin-Brandenburgischen Hallentennismeisterschaft (TVBB) statt.

Auch die weißrussische, internationale Top-Spielerin Natallja "Natascha" Zvereva nimmt an dem Turnier teil. Die 42-Jährige hat in ihrer Karriere vier Einzel- und 80 Doppeltitel gewonnen, darunter 18 bei Grand-Slam-Turnieren. Sie zählt damit zu den erfolgreichsten Doppelspielerinnen der internationalen Tennis-Geschichte. Zvereva gewann mit wechselnden Partnerinnen wie etwa Gigi Fernandez, Pam Shriver oder Martina Hingis fünfmal in Wimbledon, viermal die US-Open, sechsmal die French Open und dreimal die Australien Open. Außerdem wird Christian Grünes, einer der deutschen Top-20-Tennisspieler, das Turnier begleiten.

Der Erlös soll an das Gewaltpräventionsprojekt "Klasse 2000" der Grundschule im Beerwinkel, Partnerschule des Spandauer Lions Clubs, sowie an das Projekt "Blindenstadtmodell für die Spandauer Altstadt" gehen.

Weitere Informationen zum Turnier gibt es auf www.lions-berlin-spandau.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.