Multi-Visions-Show zu Kanada- und Alaska-Reise

Einen solchen Blick hatte Dirk Rohrbach aus seinem selbstgebauten Kanu heraus. (Foto: Rohrbach)

Spandau. Mit seiner Multi-Visions-Show "Yukon - 3000 Kilometer Canada und Alaska" entführt Dirk Rohrbach am 12. März die Besucher des Kulturhauses in die Weiten Nordamerikas.

Kaum ein Fluss steht so sehr für Wildnis und Abenteuer wie der Yukon. Mehr als 3000 Kilometer zieht er sich durch die subarktische Tundra in Kanada und Alaska. Er fließt durch unberührte, fast menschenleere Natur. Es ist das Reich der Bären, Wölfe und Adler.

In einem selbstgebauten Kanu aus Birkenrinden begegnete der Arzt und Journalist dem Mythos ganz allein. Er traf auf Relikte des Goldrauschs, auf indianische Dörfer, sprach mit Häuptlingen, Trappern und Aussteigern und aß mit den Einheimischen Caribou, Elch und fangfrischen Lachs. Er lernte dabei eine raue, gnadenlose, aber auch immer wieder atemberaubend majestätische Welt kennen.

Los geht die Reise um 20 Uhr im Theatersaal des Kulturhauses, Mauerstraße 6. Karten kosten im Vorverkauf zehn, an der Abendkasse zwölf und ermäßigt zehn Euro. Ticketbestellung unter 333 40 21.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.