Neues Beratungsangebot der Jobassistenz

Spandau. Unter dem Motto "Minijob? - Machen Sie mehr draus!" steht eine Veranstaltung der Zukunft im Zentrum GmbH am 12. September in der Jobassistenz Spandau. Sie informiert Frauen in Minijobs und Vertreter von Beratungsstellen über das neue Beratungsangebot "Joboption".

Nach der Eröffnung um 11 Uhr durch Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) und der Vorstellung des Angebots besteht die Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion. Im Anschluss können Minijobberinnen eine Erstberatung in Anspruch nehmen. Mit der Veranstaltung wird die Beratung von Minijobberinnen in das dauerhafte Angebot der Jobassistenz Spandau, Brunsbütteler Damm 75, aufgenommen. Ab dem 17. September berät "Joboption" Minijobberinnen montags von 8 bis 12 Uhr in der Jobassistenz. "Wir freuen uns sehr, jetzt auch in Spandau Beratungen anzubieten. Denn Minijobs werden gerade für Frauen schnell zur Sackgasse", sagt Viveka Ansorge, Projektleiterin von "Joboption". Altersarmut sei die Konsequenz, viele Minijobber bräuchten schon jetzt ergänzend Hartz IV.
Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden