SSV-Mannschaft schickte SV Blau-Gelb mit 7:1 nach Hause

Spandau. Der 11:0-Sieg des Spandauer SV am ersten Spieltag war scheinbar keine Eintagsfliege. Auch am vergangenen Wochenende präsentierte sich der Aufsteiger in die Fußball-Landesliga in Torlaune.

Mit 7:1 wurde der SV Blau-Gelb nach Hause geschickt. Erfolgreichster Torschütze war Stürmer Mehmet Aydin. Mit drei Treffern hielt er sich jedoch im Vergleich zur Saisonpremiere merklich zurück. Zum Auftakt hatte Aydin die Rekordausbeute von neun Treffern vorgelegt. Nach den beiden klaren Siegen bleibt der SSV weiter an der Tabellenspitze. Er muss am Sonntag zum Bezirksderby beim FC Spandau 06 antreten. Anpfiff ist um 10.45 Uhr am Ziegelhof. Spandau 06 hatte zuletzt mit 1:7 bei Hertha 06 keine Chance. Nicht viel besser erging es dem SSC Teutonia, der Fortuna Biesdorf 1:5 unterlag. Und Galatasaray Spandau ließ einem 1:9 zum Auftakt ein 2:8 beim BFC Dynamo II folgen. Lediglich die Sportfreunde Kladow holten beim 3:3 bei LFC Berlin II einen Punkt.

Eine Spielklasse höher in der Berlin-Liga läuft es für den SC Staaken auch in dieser Saison bisher gut. Nach dem 2:1 gegen Club Italia steht das Team auf Platz zwei. Der SC Gatow verlor dagegen 1:2 beim 1. FC Wilmersdorf und ist jetzt Elfer.

In der Bezirksliga schafften die Spandauer Kickers mit einem 3:1 beim SV Empor II den zweiten Sieg im zweiten Spiel und sind jetzt Tabellenführer. Ebenfalls noch eine weiße Weste hat der SC Staaken II, der am Sonntag 3:1 gegen Tur Abdin gewann und punkt- und torgleich mit dem BSC Marzahn auf Rang zwei steht. Ganz anders ist die Situation dagegen bei Aufsteiger Schwarz-Weiß Spandau. Auch die Schwarz-Weißen holten sich mit 0:7 bei Union 06 eine Packung ab und finden sich nach zwei sieglosen Spielen auf den Abstiegsplätzen wieder.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden