Straßenbauarbeiten verursachen weitläufige Umleitungen

Spandau. Bewohner des Spandauer Südens müssen vom 24. Juni bis 3. August erhebliche Behinderungen in Kauf nehmen. Grund sind geplante Bauarbeiten auf den beiden einzigen Zugangsstraßen nach Kladow und Gatow.

Zunächst sind vom 24. Juni bis zum 13. Juli die Straßenzüge Potsdamer Chaussee und Wilhelmstraße zwischen den Einmündungen Maximilian-Kolbe-Straße und Weinmeisterhornweg betroffen. Auf rund zwei Kilometer werden hier die Fahrbahn und Radwege saniert. Richtung Heerstraße wird der Straßenverkehr einspurig durch die Baustelle geführt. Richtung Kladow wird der Verkehr über die Heerstraße und die L 20 in Richtung Seeburg über eine ausgeschilderte Umleitung geführt. Die Zufahrten zu den Grundstücken bleiben während der Bauarbeiten gewährleistet. Betroffen sind auch die Buslinien 135 und 638/639 in Richtung Alt-Kladow und Potsdam. Sie fahren ebenfalls über Heerstraße, Hamburger Chaussee, Dallgower Chaussee, L 20, Potsdamer Chaussee, Seeburger Chaussee und erneut Potsdamer Chaussee. Vor und hinter dem Baufeld bleiben die Haltestellen am Landschaftsfriedhof Gatow und am Weinmeisterhornweg über einen provisorisch angelegten Aufstellbereich in Betrieb. Die Haltestelle Karolinenhöhe wird innerhalb der Bauzeit nicht vom Bus 135 angefahren.

Ist dies überstanden, kommt es vom 15. Juli bis 3. August wegen Straßenbauarbeiten zwischen Groß Glienicker Weg und Uferweg zu Verkehrsbehinderungen auf dem Kladower Damm. In Richtung Heerstraße wird der Kladower Damm zur Einbahnstraße. Richtung Spandauer Süden wird der Verkehr über die Potsdamer Chaussee und den Ritterfelddamm umgeleitet. Die Zufahrt von der Heerstraße bis Alt-Gatow bleibt frei. Die Zufahrten zu den Grundstücken bleiben ebenfalls gewährleistet.

Die Buslinien X 34 und N 34 verkehren während der Bauzeit in Richtung Kaserne Hottengrund über Weinmeisterhornweg, Wilhelmstraße, Potsdamer Chaussee und Ritterfelddamm. Die Linie 134 fährt während der Betriebszeit der Linie X 34 montags bis freitags von Betriebsbeginn bis 20.50 Uhr in beiden Fahrtrichtungen nur zwischen Wasserwerk und Alt-Gatow. Außerhalb dieser Zeiten nehmen die Busse der Linie 134 die Umleitungsstrecke der Linie X 34 zur Endhaltestelle Kladow-Hottengrund.

Zusätzlich werden an allen Tagen ab etwa 20 Uhr sowie sonnabends und sonntags von Betriebsbeginn bis etwa 10 Uhr Busse der Linie 134 zwischen Heerstraße und Alt-Gatow fahren. Sonnabends und sonntags von etwa 10 bis 20 Uhr werden diese Fahrten bis Rathaus Spandau verlängert. Während der Bauzeit wird die Buslinie 135 über die Endhaltestelle Alt-Kladow hinaus über den Kladower Damm und den Breitehornweg zum Waldschluchtpfad geführt. Dafür verkehrt die Linie 334 nur zwischen Alt-Gatow und Habichtswald.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.