Swen Schulz nominiert

Spandau.Die Kreisdelegiertenkonferenz der Spandauer SPD hat den Bundestagsabgeordneten Swen Schulz auch für die kommende Bundestagswahl als Kandidat nominiert. Schulz, der keinen Gegenkandidaten hatte, erhielt 56 Ja-Stimmen. Drei Delegierte stimmten gegen ihn, einer enthielt sich. Schulz soll nach dem Willen der Spandauer Sozialdemokraten im kommenden Frühjahr auch auf den ersten Platz der Berliner Landesliste für den Bundestag gesetzt werden. Der Spandauer SPD-Parteitag sprach sich zudem für den Erhalt der Rieselfelder in öffentlicher Hand aus. Zudem forderte er eine Verbesserung des Schulessens, allerdings ohne dafür die Elternbeiträge zu erhöhen.
Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden