Trinity Music lädt zum abendlichen Bummel durch die Festung ein

Spandau. Im Rahmen des "Citadel Music Festivals 2013" lädt der Konzertveranstalter Trinity Music am Sonnabend, 24. August, zum Nachtmarkt auf die Zitadelle, Am Juliusturm 64, ein.

Auf der farbenfroh beleuchteten Zitadelle gibt es vor allem Kunsthandwerk und Produkte aus der Region. Zum Angebot gehören zum Beispiel Schokoladen und Chutneys, handgefertigte Schmuckstücke, Taschen und Lampen ebenso wie Kunstwaren und Trödel. Im Hafen können Besucher nach Platten stöbern und ausgefallene Rockabilly-Accessoires kaufen. Die Lounge von Trinity Music lädt Musikfans zu Verweilen ein. Für die Besucher besteht zudem die Möglichkeit, das Zitadellen-Gelände zu erkunden. Im Gewölbekeller können sie für einen günstigen Eintritt Fledermäuse erleben. Vom Floß aus kann die historische Festungsanlage vom Wasser aus betrachtet werden. Der Zitadellen-Schmied lässt sich gern bei seinem traditionsreichen Handwerk über die Schulter schauen. Dem kunstinteressierten Gast bietet die Ausstellung "Nicht nur schön" von Yongbo Zhao in den Sälen der Bastion Kronprinz zeitgenössische Exponate. Der Veranstalter hält auch ein breites Angebot an Speisen und Getränken für die Marktbesucher bereit.

Wer mit einem Stand am Nachtmarkt teilnehmen möchte, kann sich noch anmelden. Entsprechende Informationen sowie das Anmeldeformular finden Interessierte auf http://nachtmarkt-berlin.de/anmeldung. Die Standgebühr beträgt 59,50 Euro. Der Nachtmarkt geht von 18 bis 24 Uhr. Der Eintritt kostet zwei Euro. Weitere Informationen gibt es auf www.nachtmarkt-berlin.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.