Über 400 neue Staatsbürger

Spandau.Insgesamt 449 Ausländer haben sich im vergangenen Jahr in Spandau einbürgern lassen. Die meisten kamen aus der Türkei, gefolgt von Polen, Russland und dem Iran sowie aus Bosnien-Herzegowina. Bei der letzten Einbürgerungsfeier im Dezember erhielten 58 Frauen und Männer die deutsche Staatsbürgerschaft. Der nächste Termin ist der 11. Februar. Anspruch auf Einbürgerung haben Ausländer, die dauerhaft, also seit mindestens acht Jahren, in Deutschland leben. Dies geschieht allerdings nicht automatisch, sondern nur auf Antrag.
Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden