Vorsorge treffen

Spandau. Mit einem Vortrag informiert Sozialwirt Frank Spade von der Bundeszentralstelle Patientenverfügung in Berlin am 15. April über die Patientenverfügung. Die legt vorsorglich fest, was medizinisch getan oder nicht getan werden soll, wenn man selbst nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen zu kommunizieren. Der Referent gibt Tipps, wie die Patientenverfügung aufzusetzen ist. Beginn ist um 18.45 Uhr im Selbsthilfe-Treffpunkt Mauerritze, Mauerstraße 6. Der Eintritt kostet einen Euro. Anmeldungen werden unter 333 50 26 entgegengenommen.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.