Wasserfreunde schlagen Verfolger Duisburg

Spandau. Auf der europäischen Bühne enttäuschten die Wasserfreunde Spandau 04 zuletzt. In der Wasserball-Bundesliga lassen sie dagegen weiter nichts anbrennen.

Auch im Spitzenspiel gegen Verfolger ASC Duisburg gab es am 23. Februar einen am Ende klaren 11:6 Sieg. Vor der Partie hatten beide Mannschaften jeweils nur einem Verlustpunkt. Nur das bessere Torverhältnis sicherte den Spandauern die Tabellenführung. Jetzt steht der Rekordmeister unangefochten auf Platz eins.

Duisburg konnte vor 300 Zuschauern in der Schöneberger Schwimmhalle lediglich beim 2:2 im ersten Viertel das Spiel einigermaßen offen halten. Im zweiten Durchgang gelangen den Spandauern dagegen fünf, den Gästen nur zwei Tore. Ein 2:0 im dritten Viertel und damit ein Vorsprung von 9:4 bedeutete bereits die Vorentscheidung. Im letzten Viertel gelangen dann jedem Team noch einmal zwei Treffer. Bester Werfer bei den Wasserfreunden war Erik Miers mit drei Toren.

Zwei Spieltage stehen in der Bundesliga noch an, dann geht es in die Play-Offs. Bleiben die Spandauer auch nach diesen Begegnungen gegen Waspo Hannover am Sonnabend, 2. März, 16 Uhr in Schöneberg und am 16. März bei Bayer Uerdingen Spitzenreiter, dann hat die Mannschaft jeweils im entscheidenden Spiel der K.-o.-Runde Heimrecht.

In der Wasserball Champions League ist der Deutsche Rekordmeister, wie berichtet, bereits ausgeschieden. Das letzte Spiel am 27. Februar zu Hause gegen den ungarischen Vertreter aus Szeged hat nur noch statistischen Wert.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden