Alte Herren der Bulldogs traten gegen das aktuelle Team an

Spandau. Einmal noch wollten die alten Herren der Spandau Bulldogs gegen das aktuelle Football-Team des Vereins antreten. Ihren Wunsch haben sie am 1. Mai verwirklicht. Zwar verloren die "Oldstars" mit 8:20. Wahrer Gewinner des Spiels aber war das Kinderhospiz Sonnenhof.

Gut 1700 Zuschauer waren am 1. Mai ins Helmut-Schleusener-Stadion, Falkenseer Chaussee 280, gekommen, um das Football-Spiel zu sehen. Die "Olddogs", eine Auswahl von Spielern, die in den Jahren 1988 bis 2008 für die Spandau Bulldogs aufgelaufen waren, spendeten das komplette Eintrittsgeld und selbst gesammelte Sponsorenzuschüsse. Mit weiteren Spenden der Besucher kamen 6000 Euro zusammen. Außerdem füllten die Zuschauer bei dem Benefizspiel Sammelbüchsen mit weiteren 1046 Euro.

"Neben dem Riesenspaß, noch einmal auf das Footballfeld aufzulaufen, freut uns, dass wir dadurch insgesamt 7046 Euro für eine so wichtige Einrichtung sammeln konnten", sagt Mark-Oliver Bartschat von den "Olddogs".

Die Spende überreichten die "Olddogs" am 17. Mai dem Kinderhospiz Sonnenhof, Wilhelm-Wolff-Straße 36-38, in Niederschönhausen. Das Hospiz der Björn-Schulz-Stiftung betreut Familien mit unheilbar kranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.