Spandauer Teams machten Meistertitel unter sich aus

Die Auswahl der Märkischen Wanderpaddler holte sich den deutschen Meistertitel bei den Junioren. (Foto: privat)

Spandau. Von 15. bis 18. August fanden auf dem Baldeneysee in Essen die Deutschen Meisterschaften im Kanupolo statt. Im Nachwuchsbereich gab es dort einen Durchmarsch der Spandauer Vereine.

Zwei Titel gingen an die KSV Havelbrüder, deren Vereinsgelände sich auf Eiswerder befindet. Sie waren sowohl bei den Schülern (13 bis 14 Jahre) als auch bei der Jugend (15 und 16 Jahre) erfolgreich. Das Schülerteam bezwang den Kajak-Club Nord-West mit 7:0, die Jugendspieler siegten 3:1 gegen den Verein für Kanusport Berlin. Diese beiden Vereine haben ihre Bootshäuser am Halligweg in Tegel, also vis-à-vis von Haselhorst. Dazu errangen die Havelbrüder einen dritten Platz bei den Junioren (17 bis 18 Jahre).Dort holte wiederum der Verein Märkischer Wanderpaddler, angesiedelt in Tiefwerder, die Meisterschaft. Sein Finalgegner war auch hier der Kanu Club Nord-West, der mit 6:7 nach Verlängerung den Kürzeren zog. Außerdem sicherten sich die Wanderpaddler Rang drei bei den Schülern. Das bedeutet, außer bei der Jugend, wo die Auswahl des KRM Essen Dritter wurde, gingen die vorderen Ränge in diesen Wettbewerben ausschließlich an Kanupolo-Formationen aus Spandau und Umgebung.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.