Kein Baufortschritt am Seegefelder Weg: CDU-Politiker schreibt Brandbrief

Staaken. Mit einem Brandbrief will der CDU-Abgeordnete Heiko Melzer den Baufortschritt am Seegefelder Weg auf den Weg bringen. Anwohner hatten wiederholt moniert, dass die Straßensanierung nicht vorangeht.

Seinem Ärger und dem vieler Anlieger, Anrainer und Stausteher hat Heiko Melzer jetzt in einem Brandbrief an die Baufirma Luft gemacht. Zahlreiche Spandauer hatten den Wahlkreisabgeordneten für Staaken und das Spektefeld darauf aufmerksam gemacht, dass die Bauarbeiten auf dem Seegefelder Weg stocken. „Die Geduld der Staakener ist aufgebraucht, der Geduldsfaden reißt. Die Freybrücke an der Heerstraße wird und wird nicht fertig und auch bei der Baustelle am Seegefelder Weg geht seit Wochen nichts voran“, so Heiko Melzer. Seit Oktober 2015 stünden unzählige Pendler aus Staaken und dem Havelland Tag für Tag im Stau und seien zu Recht genervt. „Ebenso leiden nicht nur die Anwohner im Torweg und der Gartenstadt Staaken wegen der Umleitung mitten durch ihr Wohngebiet.“

In seinem Brandbrief fordert der Abgeordnete deshalb das Fertigstellen der stadteinwärts führenden Straßenseite noch in diesem Jahr. Deutlich mehr Tempo müsse es auch bei der Sanierung des Seegefelder Wegs stadtauswärts zwischen Klosterbuschweg und Hackbuschstraße geben.

Kritik an der VLB

Die Kritik Melzers richtet sich aber nicht nur an die bauausführende Firma, sondern vor allem an die Verkehrslenkung Berlin (VLB). So sei bereits vor Beginn der angekündigten Bauarbeiten wertvolle Zeit verloren gegangen, da die VLB trotz sämtlicher geleisteter Vorarbeiten durch den Bezirk es nicht geschafft habe, die Baustelle samt Umleitung zu planen und anzuordnen, so der Politiker. „Die Verkehrslenkung Berlin ist am Seegefelder Weg leider zur Staubehörde geworden.“

Verzögerungen dieser Art sind in Berlin kein Einzelfall. Mit zwei Parlamentsanträgen will die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus dem nun ein Ende setzen. Darin fordert sie, die VLB aufzulösen und ihre Aufgaben und das Personal an die Bezirke zurückzuführen. Außerdem will die CDU ein Bonus-System sowie Schicht- und Nachtarbeit auf den Baustellen einführen. uk

 
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.