Der Körper hilft sich selbst!

Das Team der Zahnarztpraxis Dr. Sabine Weiß & Juliane Weiß freut sich auf Sie.
Eine neue Methode zur Verbesserung der Wundheilung nach zahnärztlichen Operationen setzt neue Maßstäbe. Eine aus Blut gewonnene körpereigene Matrix hilft bei der Regeneration von Geweben, Zahnfleisch und Knochen und lindert Schmerzen und Schwellungen. Die Anwendung erfolgt erst in wenigen Berliner Praxen. Ursprünglich stammt diese Methode (PRF®-platelet rich fibrin) aus der Humanmedizin und wird bei großflächigen Wunden angewandt. Um diese innovative Therapie gerade im Bereich der zahnmedizinischen Chirurgie & Implantologie nutzen zu können, wird dem Patienten während der OP Blut abgenommen und mittels einer Zentrifuge in einzelne Bestandteile getrennt. Es entsteht, neben Resten aus zellulären Bestandteilen und Blutplasma, eine "Zellmasse" aus Thrombozyten, Fibrin und Wachstumsfaktoren. Nach Aufbereitung wird die Zellmasse zu einer Membran geformt, die im OP-Gebiet zur Anwendung kommt. Sie aktiviert die Wundheilung und die Zellen beginnen sofort mit dem Verschluss und der Regeneration der offenen Wunde. Gerade bei Patienten mit Wundheilungsstörungen sowie Diabetikern oder Rauchern bewährt sich diese Therapie durch eine beschleunigte Wundheilung und eine deutliche Milderung von Schmerzen und Schwellungen, da sich die Heilung auf den Ort des Eingriffs konzentriert.

Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Sabine Weiß & Juliane Weiß, Hubertusstraße 11, 12163 Berlin, 793 74 13, www.dr-sabine-weiss.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden