Krimimarathon ist zu Gast an zwei Orten im Bezirk

Horst Bosetzky liest im Rahmen des Berliner Krimi-Marathons im Stadtbad Steglitz. (Foto: Veranstalter)

Steglitz. Wenn Berlin im November zur Hauptstadt des (literarischen) Verbrechens wird, ist auch Steglitz mit dabei. Das Stadtbad Steglitz und Walthers Buchladen werden zu Tatorten des diesjährigen Krimimarathons.

Bereits zum dritten Mal hat das Verbrechen eine Stimme in Berlin. Während des 3. Berliner Krimimarathons werden 29 Autoren an 23 Tatorten in der ganzen Stadt über den aktuellen Stand ihrer mörderischen Fantasie Rede und Antwort stehen. Auch in Steglitz wird "Das Syndikat - Autorenvereinigung deutschsprachiger Kriminalliteratur" vertreten sein. Zum Tatort des Verbrechens werden am Freitag, 9. November, das Stadtbad Steglitz in der Bergstraße 90 und am Sonnabend, 10. November, Walthers Buchladen in der Bismarckstraße 71.

Im Stadtbad Steglitz liest Horst Bosetzky aus "Die Bestie vom schlesischen Tor". Dabei geht es um die Geschichte des grausamsten Sexualmörders seiner Zeit. 1920 setzt er ganz Berlin in Angst und Schrecken. Gunnar Kunz liest an diesem Abend aus seiner Krimiserie, die im Berlin der Weimarer Zeit spielt. Ein Philosophieprofessor, eine physikalische Assistentin und Kriminalkommissar Gregor Lilienthal lösen mit Witz und Gründlichkeit ihrer Fälle. Beginn ist um 20 Uhr. Eintritt 15, ermäßigt zehn Euro. Reservierungen unter 54 77 31 18 oder E-mail an mail@stadtbad-steglitz.de.

In Walthers Buchladen gibt es am Sonnabend, 10. November, eine Krimilesung mit Martin Krist. Der Autor liest aus seinem Krimi "Die Mädchenwiese". Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt kostet fünf Euro. Vorbestellungen unter 855 94 72.

Weitere Infos zu allen Veranstaltungen des Berliner Krimimarathons unter www.berliner-krimimarathon.de.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden