Schnäppchenjagd beim Zahnersatz

Das Team der Zahnarztpraxis Dr. Sabine Weiß & Juliane Weiß
Durch vielfältige Werbung für preiswerten Zahnersatz aus dem Ausland fühlen sich viele Patienten verunsichert, ob der geplante Zahnersatz nicht auch billiger sein könnte.

Die "Geiz ist Geil-Mentalität" wird genutzt, um Zähne aus China und Malaysia an den Mann oder an den Patienten zu bringen. Zahnärzte arbeiten gehäuft mit Laboren aus dem Ausland zusammen, um preiswerte Lösungen anbieten zu können. Abhängig von dem gewählten Labor, kann es jedoch zu Qualitätsschwankungen kommen, die nicht immer sofort erkennbar sind. Verwendete Materialien können von der Zusammensetzung oder Verarbeitung von den gewohnten deutschen Standards abweichen. Dies kann zu vorzeitigem Verlust des Zahnersatzes oder sogar von Zähnen führen.

Wer sogar einen Urlaub nutzt, um als Zahntourist sein Gebiss im Ausland sanieren zu lassen, muss damit rechnen, dass jede Behandlung die Fahrt zum behandelnden Arzt erfordert. Bei Problemen wird kein deutscher Zahnarzt helfend eingreifen, da sonst Garantieansprüche verfallen. Versteckte Kosten entstehen folglich bei jeder Reise zum oft mehrere Hunderte Kilometer entfernten Zahnarzt ins Ausland.

Wer bei Neuanfertigungen sparen möchte, kann beim langjährigen Zahnarzt durch gezieltes Nachfragen oft schon viel erreichen. Sei es durch die Wahl der Materialien oder durch Vereinbarungen mit dem Zahnarzt selbst. Schließlich sollte die Wahl des Arztes nicht durch den Preis, sondern durch Vertrauen bestimmt werden.

Zahnarztpraxis Dr. Sabine & Juliane Weiß, Hubertusstraße 11, 12163 Berlin, 793 74 13, www.dr-sabine-weiss.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden