Derby geht an Südwest

Steglitz./Friedenau. Des einen Freud, des anderen Leid, so war die Stimmungslage nach dem Derby an der Lessingstraße verteilt. Während der SSC Südwest am vierten Spieltag der Landesliga endlich seinen ersten Saisonsieg feiern konnte, rutschten die Friedenauer nach der 1:4 (1:3)-Niederlage in Steglitz auf einen Abstiegsplatz. Durch ein Eigentor von Voigt gingen die Gastgeber schnell in Führung (3.) und erhöhten durch Abdallah in der 24. Minute auf 2:0. Nur kurz kam Friedenau durch Schwach noch einmal heran (40.). Schon drei Minuten später
stellte Östreich mit einem verwandelten Foulelfmeter den alten Abstand wieder her. Das 4:1 besorgte Maschek unmittelbar nach Wiederanpfiff (46.). Südwest brachte danach den Vorsprung sicher ins Ziel.

Am nächsten Wochenende bekommen es beide Vereine mit türkischen Mannschaften zu tun. Der Friedenauer TSC empfängt um 14.30 Uhr an der Offenbacher Straße den Neuling SK Türkyurt. Eine halbe Stunde früher muss der SSC Südwest beim früheren Regionalligisten Türkiyemspor ran (Willi-Kressmann-Stadion, Katzbachstraße).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.