Stern verliert in der Nachspielzeit

Steglitz. Nach fünf Siegen in Folge gab es für Stern 1900 am vergangenen Sonntag erstmals wieder eine Niederlage, die allerdings mit 1:2 (0:1) gegen SV Tasmania knapp und dazu noch sehr unglücklich ausfiel.

150 Zuschauer sahen eine spannende Partie auf Augenhöhe, in der die Neuköllner durch Rogoli (35.) in Führung gingen. Bis zur Pause war Tasmania die bessere Mannschaft, auch wenn Stern 1900 mit Kontern gefährlich blieb. Nach dem Wechsel fanden die Steglitzer immer besser ins Spiel. Mattern (63.) verfehlte mit einem Gewaltschuss das leere Tor, doch der eingewechselte Kubik traf kurz darauf zum Ausgleich. Als sich alle schon mit einem Remis abgefunden hatten, unterlief Sterns Abwehrspieler Fischer im Strafraum ein unglückliches Handspiel. El-Moghrabi nutzte in der Nachspielzeit die Chance vom Elfmeterpunkt zum glücklichen Siegtreffer.

Wegen der 3. Pokalrunde trifft Stern 1900 erst am 22. November daheim auf den TSV Rudow.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.