Auf den Spuren der Dichterin: Schüler forschen zu Bettina von Arnim

Die einen mit Kamera, die anderen mit Stift und Zeichenblock: Jugendliche der Bettina-von-Arnim-Schule wandelten in Wiepersdorf auf den Spuren der Dichterin. (Foto: Bettina-von-Arnim-Schule)
Berlin: Humboldt-Bibliothek |

Tegel. Dieser Ausflug hat an der Schule schon Tradition: Auf den Spuren der Namenspatronin wandeln Bettina-von-Arnim-Schüler jeden Spätsommer in Wiepersdorf.

50 Oberschüler aus den Kunst- und Rhetorik-Kursen durchstreiften auch in diesem Jahr wieder Park und Schloss Wiepersdorf im Niederen Fläming, rund 80 Kilometer südlich von Berlin. Ausgerüstet mit Kameras und Stiften versuchten die Jugendlichen dort, dem Geist der Bettina von Arnim nachzuspüren.

Die Dichterin der deutschen Romantik lebte von 1814 bis 1817 in Wiepersdorf mit ihrem Mann Achim und den gemeinsamen Kindern, bevor sie die ländliche Ruhe gegen Berliner Geselligkeit eintauschte.

Zu welchen Ergebnissen die Jugendlichen während ihrer künstlerisch-literarischen Spurensuche gelangten, zeigen sie anhand von Fotos und Bildern beim Jahresfest der Bettina-von-Arnim-Gesellschaft am 6. November um 11 Uhr in der Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.