Hermann Möws baute am Olympia-Stadion mit

Vereint durch die Liebe zu Hertha. Hermann Möws (links) und Bürgermeister Frank Balzer. (Foto: Bezirksamt)

Tegel. Der nach Bezirksamtsangaben älteste Berliner Hertha-Fan feierte am 29. September seinen 102. Geburtstag: Hermann Möws.

Bürgermeister Frank Balzer (CDU) ließ es sich nicht nehmen, dem Hertha-Fan persönlich zu gratulieren. Auch ein besonderes Geschenk des Bundesligisten hatte er dabei: Der Fußballverein hatte ein Bild des Jubilars im Trikot mit persönlicher Widmung anfertigen lassen.

Der 1912 in Pommern geborene Möws kennt Reinickendorf gut, schließlich hat er sechs Jahre in der Brunowstraße und dann 55 Jahre in der Scharnweberstraße gewohnt, bevor er 2011 nach Tegel zog. Auch beruflich hatte er in Reinickendorf zu tun: Als junger Mann fuhr er Mehl von der Humboldt-Mühle aus.

Ein großes Hobby zieht sich nahezu durch das gesamte Leben des noch rüstigen Geburtstagskindes: Die Liebe zu Hertha BSC. So zieren eine Hertha-Decke, ein Hertha-Schal und ein Trikot seine Wohnung. "Früher ging ich oft ins Olympiastadion - an dessen Bau habe ich übrigens 1934 bis 1936 mitgewirkt - um mir die Spiele live anzuschauen", sagte Möws. Heute beobachtet der Fan des 1892 gegründeten Vereins die Spiele gespannt am Fernseher.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.