Urlaubssaison: Busverkehr zum Flughafen verstärkt

Nicht nur auf dem Flughafen, sondern auch davor nimmt der Verkehr zu. (Foto: Christian Schindler)

Tegel. Pünktlich zum Start in die Urlaubssaison verstärkt die BVG den Busverkehr zum Flughafen Tegel. Mehr Fahrten gibt es auf den Buslinien TXL und X9 vom und zum Flughafen. Das ist Teil des mit dem Senat vereinbarten Mehrleistungspakets, das 2014 Verbesserungen auf insgesamt 39 Bus-, Straßenbahn- und U-Bahnlinien vorsieht.

Insgesamt profitieren von den bereits umgesetzten und noch geplanten Mehrleistungen nach Angaben der BVG täglich rund 250.000 Fahrgäste.

Sonntags bis freitags verdichtet die BVG in den Abendstunden den Takt der Linie TXL. Von 18 bis 21 Uhr in Fahrtrichtung Tegel und von 19 bis 22 Uhr in Fahrtrichtung Alexanderplatz fahren die Busse alle sechs bis sieben Minuten (bisher Zehn-Minuten-Takt).

Auf der Linie X9 verdoppelt die BVG ihr Angebot am Sonnabendmorgen. Von 6 bis 9.30 Uhr in Fahrrichtung Tegel und von 6.30 Uhr bis 10 Uhr in Fahrtrichtung S+U Zoologischer Garten gilt ein Zehn-Minuten-Takt (bisher 20-Minuten-Takt).

"Von den Verbesserungen profitieren Berliner sowie Berlin-Touristen gleichermaßen", sagt Klaus Emmerich, Bereichsleiter Angebot bei der BVG. "Durch die Taktverdichtungen im Flughafenverkehr ermöglichen wir zahllosen Fahrgästen einen stressfreieren Start in den Urlaub oder eine entspanntere Ankunft in Berlin."

Den ersten Teil des umfangreichen Mehrleistungspakets hat die BVG bereits Ende April umgesetzt. Schon im August folgt der nächste Schritt, dann profitieren auch die Fahrgäste der U-Bahn, beispielsweise durch dichtere Takte in den Abendstunden auf den Linien U1, U2, U5 und U8.

In diesem Jahr stehen der BVG für die Angebotserweiterung zusätzlich vier Millionen Euro Landesmittel zur Verfügung. 2015 werden es 7,5 Millionen Euro sein.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.