Ausstellung über Tom Jones in der Werderstraße

Tom Jones hätte sicher seine Freude. Die MedienPoint-Damen Christine, Alija und Anne haben ihm zum Geburtstag ein großes Transparent gebastelt. (Foto: privat)
Berlin: Medienpoint |

Tempelhof. Der MedienPoint, Werderstraße 13, feiert noch bis 17. Juni den 75. Geburtstag des "Tigers" Tom Jones mit einer Ausstellung.

Als Sohn eines walisischen Bergarbeiters erblickte Thomas Jones Woodward am 7. Juni 1940 in Pontypridd das Licht der Welt. Ein kränkliches Kind, das mit zwölf Jahren an Tuberkulose erkrankte und zwei Jahre lang meist im Bett lag. In dieser Zeit entdeckte der Junge, dass er singen kann. Genesen tourte er anschließend zunächst durch Kneipen und schlich auf den Bühnen auf und ab wie ein Tiger - sein Spitzname bis heute war geboren.

Anfang der 1960er-Jahre wurde Tom Jones vom Musik-Manager Gordon Mills in einem Nachtclub entdeckt. Was danach kam, ist Musik-Geschichte. Seine ins Ohr gehenden Songs haben sich mehr als 100-millionenmal verkauft. Ende der 1990er-Jahre überraschte Tom Jones neue und auch alte Anhänger mit dem in coolen Retro-Sound getauchten Prince-Klassiker "Kiss" und die für ihn maßgeschneiderten "Sexbomb" katapultierte den Sänger schließlich nach ganz oben auf den Sangesolymp.

Der soziale Tempelhofer Buchladen MedienPoint zeichnet mit seiner Ausstellung den Weg des Tigers nach.

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Horst-Dieter Keitel / HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.