Orientalischer Tanz in der ufaFabrik

In der ufaFabrik steht ein buntes Orientspektakel auf dem Programm. (Foto: Uwe Arens)

Tempelhof. Vom Nil an den Teltowkanal: Im Theatersaal der ufaFabrik, Viktoriastraße 10-18, ist vom 28. bis 30. November eine tänzerische Zeitreise durch den Orient angekündigt.

Die Berliner Choreografin Katharina Joumana präsentiert unter dem Titel "Café am Nil" eine neue Show mit internationalen Tänzern. Das Spektrum reicht von klassisch-arabischer Tradition über orientalische Moderne bis zur ägyptischen Folklore. "Beginnend bei den Unterhaltungstänzerinnen der Awalim mit authentischen Kostümen vom Anfang des 19. Jahrhunderts führt das farbenprächtige Programm mit Fantasie und Humor durch viele Epochen bis zum modernen Streetshaabi", heißt es unter anderem in der Programmbeschreibung. Für die erstmalige Vorführung des Streetshaabi in Berlin wird extra die ägyptische Startänzerin Camelia aus Kairo am Teltowkanal erwartet. Untermalt wird das Programm von der Tänzerin und Schauspielern Zoraya Lopez, die dem Spektakel ihre Stimme gibt. Die Show beginnt am 28. und 29. November jeweils um 20 Uhr, am 30. November um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 27, ermäßigt 22 Euro.

Information und Karten unter 75 50 30. www.ufafabrik.de.

Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.