Die Tempelhoferin Sarah Kube fährt zur Amazonen-EM

Sarah Kube und ihr Pferd Grand Slam. (Foto: Lingk)

Tempelhof. Große Ehre für die junge Tempelhofer Trabrennfahrerin Sarah Kube. Die 30-jährige Sportlerin, wurde als deutsche Teilnehmerin für die Amazonen-EM vom 12. bis 16. Juni in Belgien nominiert.

Auf den in den Regionen Flandern und Wallonien gelegenen Bahnen Mons und Waregem werden insgesamt sechs Wertungsläufe ausgetragen. Es treten Sulkyfahrerinnen aus 13 europäischen Nationen an.

Die in der Prühßstraße lebende Sarah Kube, die mit dem Berliner Sulky-Champion Thorsten Tietz (36) liiert ist, gehört aufgrund ihrer Erfahrung zu den Favoritinnen im Feld. Sarah Kube, die auf den Berliner Rennpisten in Mariendorf und Karlshorst schon seit vielen Jahren zu den bekanntesten Größen gehört, ist nämlich von Kindesbeinen auf mit Pferden vertraut - ihr Elternhaus liegt nur wenige Schritte von der Mariendorfer Trabrennbahn entfernt. Sie verfügt über eine beeindruckende Bilanz. Bei ihren bisher 843 Starts steuerte die Amazone ihre Pferde 403-mal auf die Plätze eins bis drei - eine Erfolgsquote von 48 Prozent! Von den EM-Teilnehmerinnen können nur die Niederländerin Hiltje Tjalsma (bisher 204 Siege) und die Belgierin Suzy Jans-Lavigne (212) mit dieser Statistik mithalten. Die Berliner Woche drückt Sarah Kube für die Amazonen-EM die Daumen.


Heiko Lingk / Heiko Lingk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.