Viktoria unterliegt BAK

Lichterfelde/Tempelhof. Regionalligist FC Viktoria 89 hat am vergangenen Sonntag im Derby beim Berliner AK eine 1:3 (0:3)-Niederlage hinnehmen müssen.

Nach der 3:0-Pausenführung der Hausherren durch Treffer von Kevin Kahlert (15.), Karim Benyamina (22.) und Maurice Trapp (38.) gelang Viktorias Maik Haubitz nach der Pause lediglich noch das Ehrentor (59.). Zum Unglücksraben wurde Torhüter Lucas Menz, der bei zwei der drei Gegentoren eine schlechte Figur abgab. Unzufrieden war Viktoria-Trainer Ersan Parlatan nach dem Spiel nicht: „Wie wir nach dem Rückstand zurückgekommen sind, darauf können, darauf müssen wir aufbauen.“

Im nächsten Spiel empfängt seine Mannschaft am Sonntag im heimischen Stadion Lichterfelde den Tabellennachbarn RB Leipzig II (Anstoß: 13.30 Uhr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.