Zoologischer Garten wird Baustelle

Berlins Zoodirektor Andreas Knieriem. (Foto: Michael Barz)
Berlin: Zoo Berlin |

Tiergarten. Direktor Andreas Knieriem macht seine Ankündigung vom Amtsantritt wahr, den Zoo Berlin zügig zu modernisieren. Drei größere Bauprojekte stehen an.

Nach erfolgreichen Vertragsgesprächen mit den Chinesen kann der Bau der 5280 Quadratmeter großen Panda-Landschaft begonnen werden. Der Spatenstich ist für diesen Monat geplant, im Sommer kommenden Jahres sollen die Tiere in Berlin eintreffen.

Damit nicht genug. Zu Jahresbeginn will der artenreichste Zoo der Welt das Raubtierhaus umbauen. Mit den Tieren ist dieses Vorhaben nicht zu stemmen. Daher muss Knieriem viele Tierarten abgeben. 2018, nach Abschluss der Modernisierung, verspricht das Zoo-Team, werden sie zurückkehren.

Es gibt noch eine dritte Baustelle. Sie befindet sich am Adlerfelsen. Seine Bewohner erhalten ebenfalls bis 2017 ein modernes Zuhause. Für die Zeit der Bauarbeiten sind sie für Besucher nicht zu sehen. Für alle drei Maßnahmen hoffen die Zoo-Verantwortlichen auf einen milden Winter.

Neben den Bauprojekten bereitet der Zoo Berlin noch bis Dezember im Giraffen- beziehungsweise Antilopenhaus eine Ausstellung vor. Sie umreißt die fast 175-jährige Geschichte des Tiergartens im Tiergarten. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.