Geraubte Bücher zurückgegeben

Mitte. Die Staatsbibliothek gibt 384 Bücher an die Potsdamer Freimaurerloge „Teutonia zur Weisheit“ zurück. Die Staatsbibliothek hat die Bände in ihrem Bestand als NS-Raubgut identifiziert. Am 23. Juni übergab Generaldirektorin Barbara Schneider-Kempf in Potsdam symbolisch einige Bücher an Matthias Bohn vom Vorstand des Logenvorstandes. Die Bibliothek hat bereits über 1000 Bände sowie einige Musikdrucke und -autographen aus ihren Beständen restituiert, die sich als Raubgut aus der Zeit des Nationalsozialismus erwiesen hatten. Daten zu den bereits geklärten wie noch zu klärenden Fällen können unter www.lostart.de oder www.stabikat.de eingesehen werden. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.