Artistin Mia Mattenklott tritt bald im Wintergarten auf

Mia Mattenklott hat in den vergangenen Jahren hart für ihren Beruf als Artistin gearbeitet. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Wintergarten Varieté |

Köpenick. Mia Mattenklott hat es fast geschafft. Die 18-jährige Köpenickerin steht kurz vor der Abschlussprüfung an der Artistenschule. Im Sommer steht sie bereits auf der Bühne des Berliner Wintergarten Varietés.

Die Probenhalle der Staatlichen Artistenschule in der Erich-Weinert-Straße in Prenzlauer Berg sieht aus wie eine etwas besser ausgestattete Turnhalle mit vielen Möglichkeiten, etwas an Seilen und Rollen zu befestigen. In der Ecke stehen Requisiten wie eine Karel-Gott-Platte, ein fast schon historischer Koffer und ein Oma-Rolli von 1955. Es ertönt Musik vom Rekorder, Regisseur Philipp Boe erteilt letzte Anweisungen. Dann heben elf junge Männer Mia Mattenklott über ihre Köpfe, tragen sie fast wie auf Händen. "Das gehört zu den Proben für ,Grammophobia‘, das Abschlussprogramm der Artistenschüler. Nach der Prüfung am 25. Juni gehen Mia und ihre frisch gebackenen Kollegen damit auf Tournee durch ganz Deutschland", erzählt Manager Maik Paulsen, der das Gastspiel organisiert.

Mia ist in Köpenick aufgewachsen, hat bis zur 8. Klasse die Merian-Schule besucht. "Bereits mit vier Jahren habe ich mit dem Tanzen angefangen. Drei Jahre später habe ich mich für Akrobatik interessiert. Nach einer Probestunde an der Artistenschule Contraire im Katzengraben war klar, dass Akrobatik künftig mein Ding wird", erzählt Mia Mattenklott in einer Probenpause. Viele Jahre lang besuchte sie dann die private Schule von Jutta Schönherz.

Mit der 9. Klasse kam der Wechsel an die Staatliche Artistenschule Berlin - nach einer harten Aufnahmeprüfung. Inzwischen liegen fünf anstrengende Jahre hinter ihr. Die Schule ging fast immer von 8 bis 19 Uhr. Neben dem Stoff für das Fachabitur stand jeden Tag das Training an Seilen, Trapez und anderen Geräten auf dem Programm. "Es gab aber keinen einzigen Tag, an dem ich auf die Idee gekommen wäre, hinzuschmeißen. Ich wollte all die Jahre unbedingt auf die Bühne", erzählt die angehende Artistin.

Der Wunsch wird sich schon in den nächsten Wochen erfüllen. Die Absolventenshow "Grammophobia" geht nach bestandener Prüfung in die Öffentlichkeit. Bis zum Herbst gibt es deutschlandweit rund 40 Vorstellungen. In Berlin steht die Show mit Mia und Kollegen am 7. Juli und am 22. September jeweils um 20 Uhr im Wintergarten Varieté an der Potsdamer Straße auf dem Programm, Karten unter www.wintergarten-berlin.de.

Und wie geht es mit der jungen Köpenicker Artistin danach weiter? "Ich würde gern weiter in Varietés arbeiten und dort Artistik mit Tanz, untermalt von guter Livemusik, miteinander verbinden", sagt Mia Mattenklott.

Ein kurzes Video von den Proben der angehenden Artisten sehen Sie hier: https://youtu.be/ZbRiPA2vcvE">https://youtu.be/ZbRiPA2vcvE

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.