Medaille für „Zitrusblau“: Agentur für Engagement ausgezeichnet

Tiergarten. Die Franz-von-Mendelssohn-Medaille wurde in diesem Jahr an die Werbeagentur „Zitrusblau“ in Tiergarten verliehen.

Handwerksammer und Industrie- und Handelskammer (IHK) sind die Auslober des mit 5000 Euro dotierten Preises. Die Agentur mit ihrem Geschäftsführer Martin Keune wurde für ihr besonderes soziales Engagement geehrt. Einen zweiten Platz belegte die Kleine Reinigungs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH aus Prenzlauer Berg, einen dritten Platz die Pfizer Deutschland GmbH aus Mitte.

Das 1989 gegründete Unternehmen „Zitrusblau“ mit heute 17 Mitarbeitern übernehme seit vielen Jahren soziale Verantwortung, helfe geflüchteten Menschen und sei ein gutes Beispiel für gelungene Inklusion, so die Jury aus Wirtschafts- und Medienvertretern in ihrer Begründung. Der Gewinner und die Platzierten waren vom Preisgericht aus mehr als 30 Bewerbern ermittelt worden.

Martin Keune ist Mitbegründer des Vereins „Flüchtlingspaten Syrien“, der im März 2015 ins Leben gerufen wurde. Der Verein übernimmt über Patenschaften die finanzielle Absicherung von Verpflichtungserklärungen, die abgegeben werden müssen, damit Familienangehörige von Flüchtlingen nach Deutschland kommen dürfen.

Zitrusblau hat zudem die Ausbildung eines Schwerstbehinderten gegen viele bürokratische Widerstände durchgesetzt. Das Unternehmen beschäftigt den Mann noch heute.

„Wir finden es wichtig, der Öffentlichkeit zu zeigen, wie viele Unternehmen sich für die Gesellschaft engagieren und sich an der Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beteiligen. Wir wollen auch andere Unternehmen ermutigen, mitzumachen“, sagt IHK-Präsidentin Beatrice Kramm.

Die Medaille erinnert an den Bankier Franz von Mendelssohn (1865-1935), der von 1914 bis 1931 als IHK-Präsident amtierte, und wird seit 2005 vergeben. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.