Lions Club spendet Shiatsu

Berlin: Diakonie-Hospiz Wannsee | Wannsee. Der Lions Club Dahlem hat dem Diakonie-Hospiz Wannsee 3000 Euro gespendet. Verwendet wird das Geld für Shiatsu, eine japanische Therapieform, die asiatische Akupressur mit westlichen Massagetechniken kombiniert. Seit einem Jahr bietet das Hospiz seinen Mitarbeitern in der Pflege diese Therapie an. „Unsere Mitarbeiter in der Pflege werden täglich mit dem Tod konfrontiert“, sagt Angelika Behm, Geschäftsführerin des Hospizes. Shiatsu biete die Möglichkeit, sich tief zu entspannen. „Wir sind dem Lions Club sehr dankbar, Angebot auch weiterhin machen zu können.“ uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.