Besuchsdienst "Lebendige Nachbarschaft" auch in Wedding

Wedding. Die Altenhilfe des Evangelischen Johannesstifts hat jetzt einen ehrenamtlichen Besuchsdienst gestartet. >Allein zu Hause sitzen, Langeweile, niemand zum Reden. So geht es vielen Senioren, die kaum noch soziale Kontakte haben. Mit dem Projekt "Lebendige Nachbarschaft" (LeNa) will die Altenhilfe des Evangelischen Johannesstifts dafür sorgen, dass Senioren nicht vereinsamen.

LeNa steht für lebendige Nachbarschaft und ist ein ehrenamtlicher Besuchsdienst. Das Projekt gibt es seit 2009 bereits in Spandau. Jetzt kann dank der Lotto-Stiftung auch in Wedding ein Netzwerk von ehrenamtlichen Helfern aufgebaut werden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter schenken den Senioren etwas ganz Wichtiges: Zeit. Sie hören zu und sind offene Gesprächspartner, begleiten die älteren Menschen bei Spaziergängen oder kleinen Ausflügen, besorgen auch mal den Einkauf oder helfen bei sonstigen Dingen im Haushalt. Doch "LeNa und die Anstifter", wie das neue Projekt heißt, will noch mehr. Die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Ideen der Senioren werden berücksichtigt. Die Alten sollen mitreden und eigene Projekte rund um Altenhilfe, Generationenaustausch, Begegnung und Kreativität initiieren. "Sie sollen zu Anstiftern werden", wie die Koordinatorin und Ansprechpartnerin für alle interessierten älteren Menschen und ehrenamtliche Mitstreiter, Christiane Ginkel, sagt.

Das Projekt LeNa ist in den Räumen des Paul-Gerhardt-Stifts in der Müllerstraße 56-58 zu finden. Informationen unter 45 00 52 40.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.