Mobile Mostquetsche immer freitags bei Hellweg Weißensee

Mario Flach macht frischen Most aus Ihrem Obst. (Foto: Raabe)

Noch bis zum 22. November haben Kleingärtner die Möglichkeit, ihre Äpfel, Birnen oder Quitten bei der mobilen Mostquetsche, die immer freitags von 9 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz bei Hellweg in der Roelckestraße 108 steht, abzugeben, um daraus frisch gepressten Most zu erhalten.

Benötigt werden 50 Kilogramm Äpfel, die auf Wunsch auch mit 100 Kilogramm Birnen oder Quitten gemischt werden können. "Zunächst wird das frische Obst gewaschen und danach zermahlen. Die Maische wird dann mit Vakuumunterdruck ausgepresst, bei 78 Grad Celsius pasteurisiert und in einen Schlauchbeutel (ohne Weichmacher) mit Zapfhahn gefüllt", so Mario Flach, der die Mostquetsche mit Eva Hahn betreibt. Die Kosten liegen je nach Mischung für drei Liter zwischen 5,50 und 7,50 Euro. Ungeöffnet sind die Mostkisten 18 Monate haltbar. Hellweg möchte mit seinem Projekt Kleingärtnern die Chance geben, ihr eigenes Obst von dem jungen Unternehmen verarbeiten zu lassen. Der Baumarkt mit Gartencenter wurde in Weißensee im Mai 1997 eröffnet und bietet Heim- und Handwerkern auf rund 10 000 Quadratmeter eine große Produktauswahl.

Geöffnet ist montags bis sonnabends von 8 bis 20 Uhr.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden