Berliner Meisterschaft in der RSG wurde zum Zweikampf

Berlin: Olympiapark |

Westend. Nathalie Köhn und Veronica Lepekha wollen dieses Jahr gemeinsam ins Nationalteam stoßen. Erste Station dorthin war die Berliner Meisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik. Im Olympiapark mussten die beiden Freundinnen gegeneinander antreten.

Reifen, Ball, Keule und Band: Wer diese vier Disziplinen in der Kombination am besten beherrscht, kann sich berechtigte Hoffnungen auf den Sieg im Mehrkampf machen. Bei den Berliner Meisterschaften am 12. März wurde der Wettkampf zum Duell zwischen der 15-jährigen Nathalie Köhn und der ein Jahr älteren Veronica Lepekha. Abseits der Matte besuchen beide dieselbe Sportschule und sind gute Freunde, die das große Ziel Olympia 2020 teilen. Die einzelnen Übungen turnt dann aber jeder für sich und da behielt bei den Berliner Meisterschaften Nathalie Köhn die Oberhand.

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.