TeBe-Joker Raychouni sticht sofort

Westend. Im Auswärtsspiel beim Abstiegskandidaten TSV Rudow tat sich Tennis Borussia überraschend schwer. Frazer brachte den Underdog sogar kurz nach dem Wiederanpfiff überraschend in Führung. Die Antwort der Lila-Weißen ließ jedoch keine drei Minuten auf sich warten. Der erst Sekunden zuvor eingewechselte Raychouni glich postwendend für den Favoriten aus. Nach einer Stunde erzielte dann Torjäger Fuß den umjubelten 2:1-Siegtreffer, durch den TeBe den Kontakt zu Spitzenreiter SV Tasmania hält.

Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den Köpenicker SC (Mittwoch, 15 Oktober, 19:30 Uhr, Wendenschloßstraße) kann jetzt die Tabellenführung erobert werden. Zuvor steht jedoch die zweite Runde im Berliner Pokal an, in der die Borussen auf den Liga-Konkurrenten Eintracht Mahlsdorf treffen. Anstoß der Partie ist am Sonntag um 14 Uhr am Rosenhang.


Fußball-Woche / SG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.