Mit Jugendlichen die Zukunft planen: Mentoren für "Staak Men" gesucht

Berlin: Staaken-Center |

Staaken. Für die zweite Runde des Projekts "Staak Men" sucht Koordinatorin Stefanie Schmidt dringend weitere engagierte Menschen, die als Mentor mitarbeiten wollen.

Interessierte können sich bei Frau Schmidt, die das aus öffentlichen Mitteln geförderte Projekt des Unionhilfswerks Berlin (UHW) im Kiez an der Heerstraße Nord leitet, unter 0162/ 248 88 05 oder stefanie.schmidt@unionhilfswerk.de melden. Sie ist immer montags zwischen 16 und 19 Uhr im Stadtteilladen im Staaken-Center an der Obstallee 29-30 auch persönlich erreichbar.

In Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Heerstraße Nord bietet das UHW-Projekt sozio-ökonomisch benachteiligten Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren seit August 2014 durch die Begleitung von Mentoren die Chance, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und zu stärken. Dabei werden Tandems aus einem Mentor und einem Jugendlichen gebildet. Gemeinsam sollen sie entdecken, über welche Fähigkeiten der Jugendliche verfügt, wo seine Stärken liegen und welche Interessen er hat.

"Weil das Projekt Staak Men so gut angelaufen ist, suchen wir dringend nach neuen Mentoren, die für unsere nächste Runde an Bord kommen wollen", sagt Frau Schmidt.

Gefragt seien Menschen im Alter ab 25 Jahren mit Lebens- und Berufserfahrung, die sich einmal wöchentlich mit einem oder einer Jugendlichen verabreden und an gemeinsam an deren Zukunftsperspektiven arbeiten wollen.

Die nächste Einstiegsqualifizierung für Mentoren wird es im Zeitraum vom 12. Mai bis zum 16. Juni geben. Dabei werden die Mentoren umfangreich auf ihre Arbeit vorbereitet. Während ihrer Tätigkeit werden sie durch weitere Treffen unterstützt, bei denen sie sich mit anderen Mentoren über Erfahrungen und mögliche Probleme austauschen können. Zudem steht ihnen die Projektkoordinatorin jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.