Anzeige

Alles zum Thema Unionhilfswerk Berlin

Beiträge zum Thema Unionhilfswerk Berlin

Soziales
Michael Grunst und Adnan auf dem Basketballplatz, für den die meisten Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in Alt-Hohenschönhausen votiert hatten.
6 Bilder

Basketballkorb und Klettergerüst
Bewohner der Flüchtlingsunterkunft entscheiden über Neugestaltung mit

Einen Basketballkorb wollten fast alle, auch Tischtennisplatte und Klettergerüst standen hoch im Kurs. Die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in der Konrad-Wolf-Straße 46 konnten selbst und per Abstimmung entscheiden, wie die Außenflächen ums Haus herum aussehen sollen, welche Spiel-, Sport- und Gestaltungselemente sie bekommen. Das Beteiligungsprojekt für Geflüchtete soll im Bezirk Schule machen. Mit wem er gerade abwechselnd versucht, den Ball im Korb zu versenken, weiß Adnan nicht. Das...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 04.07.18
  • 94× gelesen
Soziales
Die zu Unterstützenden und die Freiwilligen sollen gemeinsam Spaß haben.

Freiwillige machen Rollstuhlfahrer mobil: Unionhilfswerk sucht Helfer

Der Mobilitätshilfedienst Reinickendorf des Unionhilfswerks sucht Freiwillige, die sich für ältere Menschen engagieren. Die senatsgeförderten Berliner Mobilitätshilfedienste ermöglichen Menschen mit altersbedingten Einschränkungen oder Behinderungen sowie chronischen Erkrankungen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Ziel der Projekte ist es, Selbstbestimmung so lange wie möglich zu erhalten und vorzeitige Heimeinweisungen zu vermeiden. Die Freiwilligen holen die Menschen von Zuhause...

  • Reinickendorf
  • 12.04.18
  • 44× gelesen
Leute
Nicole und Dietmar Lorenz bei der Kleiderausgabe der Kältehilfe im Flughafen Tempelhof.

Tochter und Vater: Nicole und Dietmar Lorenz unterstützen die Kältehilfe

Es ist kurz nach 20 Uhr. Nach und nach treffen die ersten Obdachlosen in der Kältehilfe ein. Nicole Lorenz (40) empfängt sie mit einem Lächeln und verteilt frische Bettlaken, Handtücher, Shampoo und Duschgel. Für sie ist es eine neue Erfahrung und sie sei „schon ein wenig aufgeregt“. Ein paar Minuten später ist davon jedoch nichts mehr zu spüren. Alles geht seinen gewohnten Gang. Im Hangar 4 des ehemaligen Flughafens Tempelhof stehen bis Ende März 100 Plätze für Obdachlose zur Verfügung. Es...

  • Tempelhof
  • 23.01.18
  • 170× gelesen
Anzeige
Soziales
Beim "Schichtwechsel" ließ sich Hartmut Koch (links) von Chefredakteur Helmut Herold (rechts) die Arbeitsweise der Berliner Woche erklären.
2 Bilder

„Schichtwechsel“ für einen Tag: Berliner Woche und Union Sozialer Einrichtungen tauschten Mitarbeiter

Berlin. Am 12. Oktober hieß es „Schichtwechsel“ in Berlin. Mitarbeiter aus fast 100 Unternehmen und Organisationen tauschten ihre Arbeitsplätze mit Beschäftigten aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Auch die Berliner Woche machte mit. Volontärin Josephine Macfoy verbrachte einen Tag bei der Union Sozialer Einrichtungen gGmbH. Hier ist ihr Erfahrungsbericht. Statt mit einem Blick in die E-Mails beginnt der Arbeitstag für mich mit einer S-Bahnfahrt in Richtung Wuhlheide, wo die Union...

  • Wedding
  • 20.10.17
  • 229× gelesen
Soziales

Zeit spenden fürs Sprach-Café

Märkisches Viertel. „Deine Kultur – meine Kultur. Erzähl mir, wer du bist“ lautet das Motto eines Sprach-Cafés, das künftig im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Reinickendorf stattfinden soll. Willkommen sind Menschen, die in der deutschen Sprache und Kultur ankommen möchten, aber auch solche, die neugierig auf die neuen Nachbarn sind. Wichtig sind Spaß an Begegnung und Kontakten. Was im Sprach-Café geschieht, entscheiden die Teilnehmer selbst: Gespräche bei Kaffee oder Tee, einfache Spiele,...

  • Märkisches Viertel
  • 16.04.17
  • 28× gelesen
Bauen

Wohnungen auf dem Bahnhof: SPD kritisiert Bauentscheidungen nach „Gutsherrenart“

Hermsdorf. Die Neubebauung des Hermsdorfer Güterbahnhofs sorgt für Aufregung – die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung kritisiert „Bauentscheidungen nach Gutsherrenart“. Wenn alles klappt, dann dürfte das Wohnen auf dem ehemaligen Güterbahnhof sehr angenehm werden. Rund 100 Eigentumswohnungen in sechs Stadthäusern will das Unternehmen bdp auf der Ex-Bahntrasse errichten, die Promenade an den Häusern wird autofrei sein, weil die Nutzer in der Tiefgarage parken können. Wenn das...

  • Hermsdorf
  • 10.02.17
  • 248× gelesen
  • 1
Anzeige
Politik
In der Unterkunft an der Treskowstraße hörte sich Bürgermeister Sören Benn von Flüchtlingen an, wo ihnen im Alltag der Schuh drückt und was sie sich noch an Verbesserungen wünschen.
5 Bilder

Wie leben Geflüchtete in Pankow? Sören Benn besuchte Unterkünfte

Pankow. Wie leben Flüchtlinge in Pankower Gemeinschaftsunterkünften? Das wollte der neue Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) aus erster Hand erfahren. „Ich möchte mir einfach mal selbst ein Bild machen. Wie sind die Menschen untergebracht? Was fehlt ihnen? Was bewegt sie? Welche Ängste haben sie?“, so der Bürgermeister. „Wenn ich selbst mit den Menschen geredet und mir Unterkünfte angesehen habe, weiß ich wenigstens, worüber ich spreche, wenn es um die Situation von Flüchtlingen in Pankow...

  • Prenzlauer Berg
  • 02.01.17
  • 338× gelesen
Soziales
Christine Gregor, Methap Cetinhaya, Gülveren Nate und Tatjana Siek. Die beiden Frauen außen sind Ansprechpartnerinnen der Kontaktstelle, die zwei anderen leiten die erste Selbsthilfegruppe für türkischstämmige pflegende Angehörige.
2 Bilder

Erste Selbsthilfegruppe für türkischstämmige pflegende Angehörige gestartet

Märkisches Viertel. „Yalniz Değilsin“ ist Türkisch, bedeutet übersetzt „Du bist nicht allein“ und bringt ein neues Projekt der Kontaktstelle PflegeEngagement auf den Punkt: die erste türkischsprachige Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige. Gruppentreffen für Betroffene und Familienmitglieder, Besuchsdienste, Freizeitangebote, vor allem aber jede Menge an Information, Hilfe und Beistand – für all dies sorgt die Kontaktstelle PflegeEngagement des Unionhilfswerks im Märkischen Viertel....

  • Märkisches Viertel
  • 20.10.16
  • 180× gelesen
Bildung

Wenn das Leben Zwang ist

Märkisches Viertel. Quälende Rituale, aufdringliche Gedanken, ständiges Waschen oder Kontrollieren: Zwangserkrankungen beeinträchtigen das Leben der Betroffenen stark – insbesondere, wenn niemand davon etwas mitbekommen soll. Um den Umgang mit der Krankheit geht es in einem Vortrag am Dienstag, 25. Oktober, von 18 bis 20 Uhr im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum des Unionhilfswerks am Eichhorster Weg 32. Es spricht die Dr. Eva Kischkel von der Humboldt Universität. Eingeladen sind Betroffene und...

  • Märkisches Viertel
  • 17.10.16
  • 13× gelesen
Soziales
Hans Komorowski gibt den Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft in der Konrad-Wolf-Straße Deutschunterricht und veranstaltet Ausflüge.
3 Bilder

Hans Komorowski bringt Abwechslung in das Leben von Flüchtlingen

Alt-Hohenschönhausen. Den Fußball fest im Griff schreitet ein kleiner Junge auf den Parkplatz. Ihm folgt schweigend eine Gruppe von Kindern. Sie wollen Fußball spielen. Der Junge bleibt stehen und fängt an, lautstark die Spieler aufzustellen. "Du – hier!", sagt er und zeigt seinem Mitspieler, wo er stehen soll. "Und du – da!", sagt er zu dem Mädchen, das ebenfalls nach einem Platz zum Mitspielen sucht. Auf dem Parkplatz der Gemeinschaftsunterkunft in der Konrad-Wolf-Straße machen es die Kinder...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 18.04.16
  • 344× gelesen
Bildung
Die Fernsehmoderatorin Miriam Pielhau las den Kindern vor.
2 Bilder

Lesen für kleine Flüchtlingskinder dank Spende

Alt-Hohenschönhausen. Bücher stillen Bildungshunger. Deshalb hat die Stiftung Lesen eine große Box voller Bücher an die Kinder der Flüchtlingsunterkunft in der Konrad-Wolf-Straße übergeben. Mehr als 455 Flüchtlinge aus 23 Nationen leben derzeit in der Gemeinschaftsunterkunft in der Konrad-Wolf-Straße. Viele davon sind Kinder, denn fast zwei Hundert der Bewohner sind unter 18 Jahre alt. Bislang gab es in der Einrichtung zwar ein Spielzimmer, wo sie ihre Freizeit verbringen konnten. Doch Bücher,...

  • Lichtenberg
  • 06.04.16
  • 102× gelesen
Soziales
Nach der Schließung der Gaststätte St. Hubertus verhandeln Besitzer, Bezirksamt und Vereine über die Eröffnung eines Stadtteilzentrums in dem Haus.

Wird aus der Gaststätte St. Hubertus ein Bürgerhaus?

Mahlsdorf. Der Bürgerverein und andere Gruppen hatten nach wiederholten Rückschlägen kaum mehr geglaubt, in absehbarer Zeit noch zu einem Stadtteilzentrum zu kommen. Doch die überraschende Schließung der Gaststätte St. Hubertus eröffnet neue Perspektiven. Die Traditionsgaststätte mit Gründerzeitcharme am südlichen Ende des Hultschiner Damms war in den zurückliegenden Jahren allenfalls an den Wochenenden noch gut besucht. "15 Jahre lang verursachte die Gaststätte mehr Kosten als sie Gewinn...

  • Mahlsdorf
  • 04.04.16
  • 1472× gelesen
Soziales

Gemeinsam statt einsam

Märkisches Viertel. Eine neue Selbsthilfegruppe für Senioren plant das Unionhilfswerk am Eichhorster Weg 32. Ältere Frauen und Männer, die gerne gemeinsam mit anderen wandern, Ausflüge oder andere Freizeitaktivitäten unternehmen möchten, melden sich im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Reinickendorf des Unionhilfswerks unter  416 48 42. Sobald genügend Interessenten da sind, geht’s ans Ideen sammeln und Vorbereiten. bm

  • Märkisches Viertel
  • 21.11.15
  • 45× gelesen
Soziales

Höherer Zuschuss für Obdachlosentagesstätte: 26000 Euro mehr vom Bezirksamt

Schöneberg. Die Wohnungslosentagesstätte (WoTa) des Unionhilfswerks in der Gustav-Freytag-Straße 1 erhält in Zukunft 26 000 Euro mehr als Zuschuss vom Bezirksamt. Die Aufstockung wurde trotz der angespannten finanziellen Lage des Bezirks in den Haushalt für 2016/2017 eingestellt. Für eine Aufstockung hatte sich unter anderem der Tempelhof-Schöneberger CDU-Bundestagsabgeordnete Jan-Marco Luczak eingesetzt. Luczak besuchte zu Jahresbeginn die Einrichtung und spendete 1000 Euro. Mit dem...

  • Schöneberg
  • 08.10.15
  • 96× gelesen
  • 1
Soziales

Gemeinsam ins Theater gehen

Spandau. Der Bezirksverband Spandau des Unionhilfswerks (UHW) bietet am 21. Oktober um 20 Uhr die Möglichkeit zu einem verbilligten Besuch der Vorstellung des Stücks „Die Wunderübung" im Theater am Kurfürstendamm. Der ermäßigte Eintritt kostet inklusive Garderobe und einem Getränk 23 Euro. Voraussetzung für den preislich reduzierten Theaterbesuch ist die Anmeldung bis spätestens 30. September bei der Vorsitzenden des Bezirksverbands Elke Schade unter  362 54 10. Ud

  • Spandau
  • 17.09.15
  • 101× gelesen
Soziales

Projekt „StaakMen“ informiert: Treffen für Jugendliche und Mentoren

Staaken. Zu einem Informationsabend lädt das Mentoring-Projekt „StaakMen“ des Unionhilfswerks am 20. August von 18 bis 19.30 Uhr an den Blasewitzer Ring 28 ein. Projektmanagerin Stefanie Schmidt stellt die Möglichkeit für Jugendliche aus dem Kiez vor, sich von einem Mentor als festem Ansprechpartner beraten zu lassen (wir berichteten). Dabei sollen Interessen und Fähigkeiten der Jugendlichen aufgedeckt werden, um sie für ihre Zukunft etwa bei der Berufsfindung zu stärken. Jugendliche und...

  • Wilhelmstadt
  • 02.08.15
  • 46× gelesen
Soziales
Nach jedem Frauenfrühstück gehen (v.l.) Birgit, Ulla, Erika und Sigrid in die Kleiderkammer der WoTa. In ihrer Mitte die Sozialarbeiterin Vera Witthohn-Pose.  Foto: KEN

Ein Damenkränzchen als Lebenshilfe

Schöneberg. Sieben Frauen sitzen an einem hübsch gedeckten Frühstückstisch. Alle sehen adrett aus, plaudern angeregt über Gott und die Welt. Das nette Damenkränzchen in Café-Atmosphäre aber ist ein Hilfsangebot für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohten Frauen. Jeden ersten Donnerstag im Monat von 11 bis 12.30 Uhr ist Frauenfrühstück in der Wohnungslosentagesstätte Schöneberg (WoTa). Birgit, Ulla, Erika, Sigrid und die anderen sind aus Wedding, Buch, Charlottenburg, Lichtenrade und...

  • Schöneberg
  • 21.07.15
  • 103× gelesen
Politik
Das künftige Flüchtlingsheim an der Fürstenwalder Allee ist noch im Bau.

Neue Nachbarn in Rahnsdorf: Bezirk diskutiert über Asylbewerberheim

Rahnsdorf.So voll ist die Taborkirche sonst nur zu Weihnachten. Rund 300 Menschen drängten sich kürzlich in die Bänke des ehrwürdigen Gotteshauses. Sie folgten einer Einladung des Bezirks. Thema war das künftige Flüchtlingsheim kurz vor der Stadtgrenze zu Erkner.Hessenwinkel, Fürstenwalder Allee 364: Das ist in gut zwei Monaten die zeitweilige Adresse von bis zu 150 Kriegsflüchtlingen und Asylbewerbern. „Ab September ziehen die Bewohner ein, wir bringen sie in 74 Zimmern, darunter 63...

  • Rahnsdorf
  • 12.06.15
  • 2537× gelesen
Soziales

Mit dem UHW zum Ku’damm

Spandau. Der Bezirksverband Spandau des Unionhilfswerks (UHW) lädt am 27. Mai um 20 Uhr zum ermäßigten Besuch des Theaters am Kurfürstendamm ein. Zu sehen ist das Theaterstück "Mittendrin". Der ermäßigte Eintritt kostet inklusive Garderobe und einem Getränk 23 Euro. Voraussetzung für den verbilligten Theaterbesuch ist die Anmeldung bis spätestens 15. Mai unter 362 54 10. Michael Uhde / Ud

  • Spandau
  • 29.04.15
  • 27× gelesen
Kultur

Mit dem UHW ins Theater

Spandau. Der Bezirksverband Spandau des Unionhilfswerks (UHW) lädt am 13. Mai um 20 Uhr zum ermäßigten Besuch des Schloßpark-Theaters ein. Zu sehen ist das Theaterstück "Das Lächeln des Barracuda". Der ermäßigte Eintritt beträgt 15 Euro. Voraussetzung für den verbilligten Theaterbesuch ist die Anmeldung bis spätestens 24. April bei der Vorsitzenden des Bezirksverbands Elke Schade unter 362 54 10. Michael Uhde / Ud

  • Spandau
  • 09.04.15
  • 13× gelesen
Bildung

Mit Jugendlichen die Zukunft planen: Mentoren für "Staak Men" gesucht

Staaken. Für die zweite Runde des Projekts "Staak Men" sucht Koordinatorin Stefanie Schmidt dringend weitere engagierte Menschen, die als Mentor mitarbeiten wollen.Interessierte können sich bei Frau Schmidt, die das aus öffentlichen Mitteln geförderte Projekt des Unionhilfswerks Berlin (UHW) im Kiez an der Heerstraße Nord leitet, unter 0162/ 248 88 05 oder stefanie.schmidt@unionhilfswerk.de melden. Sie ist immer montags zwischen 16 und 19 Uhr im Stadtteilladen im Staaken-Center an der...

  • Wilhelmstadt
  • 26.03.15
  • 52× gelesen
Soziales

Mentoren-Projekt des Unionhilfswerks in Staaken erfolgreich gestartet

Staaken. "Unser Staak-Men-Schiff hat schon so richtig Fahrt aufgenommen", freut sich Stefanie Schmidt, Koordinatorin des aus öffentlichen Mitteln geförderten Projekts "Staak Men". Das hatte das Unionhilfswerk Berlin (UHW) Anfang August 2014 im Kiez an der Heerstraße Nord für ein Jahr als neues Angebot für Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren gestartet (wir berichteten).In Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement bietet das UHW-Projekt sozio-ökonomisch benachteiligten Jugendlichen durch...

  • Staaken
  • 12.01.15
  • 32× gelesen
Soziales

Unionhilfswerk startet Projekt "Staak Men" im Kiez

Staaken. Im Kiez an der Heerstraße Nord hat das Unionhilfswerk Berlin Anfang August mit dem aus öffentlichen Mitteln geförderten Projekt "Staak Men" für ein Jahr ein neues Angebot für Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren gestartet."In Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement bieten wir sozial und ökonomisch benachteiligten Jugendlichen durch die Begleitung von Mentoren die Chance, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und zu stärken", beschreibt Projekt-Koordinatorin Stefanie Schmidt das...

  • Staaken
  • 26.08.14
  • 134× gelesen
Sonstiges

Unionhilfswerk sucht Mentoren für Schüler und Azubis

Neukölln. Das Unionhilfswerk veranstaltet am 4. Juni von 18 bis 20 Uhr einen Informationsabend des Jugend-Mentoring-Projektes "Hürdenspringer+". Gesucht werden Mentoren, die Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen möchten.In diesem Projekt des Unionhilfswerk zugunsten von Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien begleitet jeweils ein Mentor einen Nord-Neuköllner Jugendlichen beim Berufseinstieg. Das Unionhilfswerk kooperiert dabei mit drei Neuköllner Schulen...

  • Neukölln
  • 26.05.14
  • 30× gelesen