Alles zum Thema Unionhilfswerk Berlin

Beiträge zum Thema Unionhilfswerk Berlin

Soziales

Neu eröffnet
Hospizdienst Palliative Geriatrie Nord

Hospizdienst Palliative Geriatrie Nord: Seit 1. Juli befindet sich der Hospizdienst in Tegel. Der Dienst ist ein Angebot vom Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie (KPG) im Unionhilfswerk. Schlieperstraße 75, 13507 Berlin, Kernöffnungszeiten: 9-13 Uhr, Anmeldung erbeten unter der Rufnummer 41 47 10 35, E-Mail: hospizdienst-nord@palliative-geriatrie.de, www.palliative-geriatrie.de/hospizdienst Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren:...

  • Tegel
  • 17.07.19
  • 33× gelesen
Soziales

Einsatz für Wohnungslose gefragt

Schöneberg. Die Wohnungslosentagesstätte (WoTa) des Unionhilfswerks in der Gustav-Freytag-Straße 1 sucht Einsatzmöglichkeiten für ihre Klienten, Wohnungslose und von Armut Betroffene, die keine feste soziale Bindung mehr haben. Ziel des Projektes ist es, Wohnungslose wieder in ein festes soziales Umfeld zu integrieren. Die Einsätze, gerne mit einer kleinen Aufwandsentschädigung, können zum Beispiel kleine Reparatur- oder Gartenarbeiten oder Untersützung bei Einkäufen sein. Wer Bedarf an einer...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 12.07.19
  • 28× gelesen
Soziales

Besuch im Tierpark finanziert

Friedrichsfelde. Mehrere Familien aus dem Wohnprojekt für wohnungslose Menschen „Heim im Kiez“ haben am 11. Juni gemeinsam einen Ausflug in den Tierpark unternommen. Möglich gemacht hat’s die Interessengemeinschaft Jugend zur Förderung junger Menschen des Unionhilfswerks. Sie stellte 600 Euro für den Besuch zur Verfügung. Die IG Jugend hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen, ihnen gesellschaftliche Teilhabe zu...

  • Lichtenberg
  • 23.06.19
  • 35× gelesen
Soziales

Essen gegen das Vergessen

Baumschulenweg. Das Pflegewohnheim „Am Plänterwald", des Unionhilfswerks, Neue Krugallee 142, bietet am 3. Juli von 15 bis 17 Uhr einen Vortrag mit Kochaktion unter dem Motto "Essen gegen das Vergessen" an. Es geht um gesunde Ernährung und darum, wie sie Demenz und anderen Krankheiten vorbeugen kann. Währenddessen zaubern Heimleiter Uwe Hildebrandt und ein Koch ein Drei-Gänge-Menü. Anmeldung bis zum 24. Juni und weitere Informationen unter Telefon 53 02 56. sim

  • Baumschulenweg
  • 13.06.19
  • 20× gelesen
Bauen
Der erste Bauabschnitt der Beletage ist schon gut vorangekommen.
4 Bilder

112 Wohnungen mit 88 Tiefgaragenplätzen
Richtfest für die Beletage

Mit der Hermsdorfer Beletage ist der Bezirk um eine attraktive Wohnanlage reicher. Die schlechte Nachricht für Interessenten: Alle 112 Wohnungen sind schon verkauft. Das Richtfest für den zweiten Bauabschnitt der Hermsdorfer Beletage an der Ulmenstraße am 4. Juni war der zweite Anlauf. Eigentlich sollte der Baufortschritt für die insgesamt 112 Wohnungen schon am 9. Mai gewürdigt werden. Doch an dem Tag fanden die Bauarbeiter auf dem Gelände des ehemaligen Hermsdorfer Güterbahnhofs eine...

  • Hermsdorf
  • 05.06.19
  • 228× gelesen
Wirtschaft

Neu eröffnet
Freiwilligenmanagement Stiftung Unionhilfswerk Berlin

Freiwilligenmanagement Stiftung Unionhilfswerk Berlin: Das Team mit seinem Projekt Empowerment+ berät, vermittelt und begleitet engagierte Berliner. Das neue Ladenbüro wurde am 10. Mai eröffnet. Mühsamstraße 33, 10249 Berlin, www.unionhilfswerk.de/engagement Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Friedrichshain
  • 11.05.19
  • 52× gelesen
Kultur
Die Känguru-Leoparden-Dame ist eines der ausgestellten Werke.

Frohe Bilder

Moabit. Die Kunstgruppe „Mo-Arts“ des Unionhilfswerks für Menschen mit Behinderung und psychischer Erkrankung stellt bis 29. März im Restaurant des SOS-Kinderdorfs, Waldstraße 23/24, seine neuen Arbeiten aus: bunte, freche und frohe Bilder von Känguru-Leoparden-Damen, Elchherden oder lebensgroßen Anziehpuppen. „Was?“, die Ausstellung der Künstler Alfons Baumgärtner, Horst Bayer, Gaby Ceszlik, Gerhardt Daniels, Reiner Köhn und Brigitte Mutschke, ist montags bis donnerstags, 9-18 Uhr, freitags,...

  • Moabit
  • 16.02.19
  • 47× gelesen
Soziales

Platz für120 Obdachlose
Unionhilfswerk betreibt Notunterkunft der Kältehilfe in Moabit

Das Unionhilfswerk engagiert sich in der diesjährigen Kältehilfe. Der 1946 von Christdemokraten in Berlin gegründete Träger der freien Wohlfahrtspflege mit rund 3000 Mitarbeitern und mehr als 1100 ehrenamtlich und freiwillig Engagierten hat im Auftrag des Bezirksamts Mitte bis 30. April die Unterkunft in der Straße Alt-Moabit 82b übernommen. Auf drei Etagen ist dort Platz für 120 Obdachlose. Für die Kältehilfe 2018/2019 stehen berlinweit rund 1200 Übernachtungsplätze zur...

  • Moabit
  • 08.01.19
  • 100× gelesen
Soziales
Ralf Schönberner ist Leiter der Einrichtung "Heim im Kiez".
2 Bilder

Problem ist oft die Schufa
"Heim im Kiez" gibt Familien ohne Wohnung vorübergehend eine Unterkunft

„Heim im Kiez“ heißt die Unterkunft für wohnungslose Menschen an der Dahmestraße. Mitarbeiter des Unionhilfswerks betreuen hier seit Anfang 2017 insgesamt 82 Personen. Wenn Leiter Ralf Schönberner von seinen Bewohnern spricht, zeichnet er ein anderes Bild als das eines Klischee-Obdachlosen. „Immer mehr Familien mit Kindern verlieren ihren Wohnraum und sind von Obdachlosigkeit bedroht“, sagt er. Von den 82 Personen, die im „Heim im Kiez“ leben, sind 17 minderjährig. Dies sei eine neue...

  • Bohnsdorf
  • 01.12.18
  • 93× gelesen
Soziales

Draußen spielt das Leben
Lichtenberger Mobilitätshilfedienst ist 30 Jahre alt

Die Berliner Mobilitätshilfedienste des Unionhilfswerks in Lichtenberg und Reinickendorf haben vor Kurzem ihren 30. Geburtstag gefeiert. Seit 1988 sorgen sie nun schon dafür, dass Menschen am öffentlichen Leben teilnehmen können, die das ohne diese Hilfe nicht schaffen würden. Die sogenannten Mobidienste haben sich inzwischen als wichtiges Element der Altenhilfe des Landes Berlin etabliert. Das Angebot sorgt jährlich für über 300 000 Stunden an Begleitservice für betagte Menschen, die das...

  • Lichtenberg
  • 28.11.18
  • 35× gelesen
Soziales

Spenden für Weihnachtsaktion

Schöneberg. Der Bezirksverband des Unionhilfswerks und dessen Schöneberger Wohnungslosentagesstätte in der Gustav-Freytag-Straße bereiten für den 13. Dezember einen weihnachtlichen Nachmittag für 20 Kinder und ihre Familien im Wohnungslosenheim „Heim im Kiez“ in Bohnsdorf im Bezirk Treptow-Köpenick vor und bitten um finanzielle Unterstützung. Von den Spendengeldern sollen unter anderem Bastelmaterial, Buntstifte, Tuschkästen, Malhefte, Blöcke und Klebestifte gekauft werden. Dringend benötigen...

  • Schöneberg
  • 14.11.18
  • 23× gelesen
Soziales
Michael Grunst und Adnan auf dem Basketballplatz, für den die meisten Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in Alt-Hohenschönhausen votiert hatten.
6 Bilder

Basketballkorb und Klettergerüst
Bewohner der Flüchtlingsunterkunft entscheiden über Neugestaltung mit

Einen Basketballkorb wollten fast alle, auch Tischtennisplatte und Klettergerüst standen hoch im Kurs. Die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in der Konrad-Wolf-Straße 46 konnten selbst und per Abstimmung entscheiden, wie die Außenflächen ums Haus herum aussehen sollen, welche Spiel-, Sport- und Gestaltungselemente sie bekommen. Das Beteiligungsprojekt für Geflüchtete soll im Bezirk Schule machen. Mit wem er gerade abwechselnd versucht, den Ball im Korb zu versenken, weiß Adnan nicht. Das...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 04.07.18
  • 196× gelesen
  •  1
Soziales
Die zu Unterstützenden und die Freiwilligen sollen gemeinsam Spaß haben.

Freiwillige machen Rollstuhlfahrer mobil: Unionhilfswerk sucht Helfer

Der Mobilitätshilfedienst Reinickendorf des Unionhilfswerks sucht Freiwillige, die sich für ältere Menschen engagieren. Die senatsgeförderten Berliner Mobilitätshilfedienste ermöglichen Menschen mit altersbedingten Einschränkungen oder Behinderungen sowie chronischen Erkrankungen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Ziel der Projekte ist es, Selbstbestimmung so lange wie möglich zu erhalten und vorzeitige Heimeinweisungen zu vermeiden. Die Freiwilligen holen die Menschen von Zuhause...

  • Reinickendorf
  • 12.04.18
  • 55× gelesen
Leute
Nicole und Dietmar Lorenz bei der Kleiderausgabe der Kältehilfe im Flughafen Tempelhof.

Tochter und Vater: Nicole und Dietmar Lorenz unterstützen die Kältehilfe

Es ist kurz nach 20 Uhr. Nach und nach treffen die ersten Obdachlosen in der Kältehilfe ein. Nicole Lorenz (40) empfängt sie mit einem Lächeln und verteilt frische Bettlaken, Handtücher, Shampoo und Duschgel. Für sie ist es eine neue Erfahrung und sie sei „schon ein wenig aufgeregt“. Ein paar Minuten später ist davon jedoch nichts mehr zu spüren. Alles geht seinen gewohnten Gang. Im Hangar 4 des ehemaligen Flughafens Tempelhof stehen bis Ende März 100 Plätze für Obdachlose zur Verfügung. Es...

  • Tempelhof
  • 23.01.18
  • 252× gelesen
Soziales
Beim "Schichtwechsel" ließ sich Hartmut Koch (links) von Chefredakteur Helmut Herold (rechts) die Arbeitsweise der Berliner Woche erklären.
2 Bilder

„Schichtwechsel“ für einen Tag: Berliner Woche und Union Sozialer Einrichtungen tauschten Mitarbeiter

Am 12. Oktober hieß es „Schichtwechsel“ in Berlin. Mitarbeiter aus fast 100 Unternehmen und Organisationen tauschten ihre Arbeitsplätze mit Beschäftigten aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Auch die Berliner Woche machte mit. Volontärin Josephine Macfoy verbrachte einen Tag bei der Union Sozialer Einrichtungen gGmbH. Ein Erfahrungsbericht. Statt mit einem Blick in die E-Mails beginnt der Arbeitstag für mich mit einer S-Bahnfahrt in Richtung Wuhlheide, wo die Union Sozialer...

  • Wedding
  • 20.10.17
  • 400× gelesen
  •  1
Soziales

Zeit spenden fürs Sprach-Café

Märkisches Viertel. „Deine Kultur – meine Kultur. Erzähl mir, wer du bist“ lautet das Motto eines Sprach-Cafés, das künftig im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Reinickendorf stattfinden soll. Willkommen sind Menschen, die in der deutschen Sprache und Kultur ankommen möchten, aber auch solche, die neugierig auf die neuen Nachbarn sind. Wichtig sind Spaß an Begegnung und Kontakten. Was im Sprach-Café geschieht, entscheiden die Teilnehmer selbst: Gespräche bei Kaffee oder Tee, einfache Spiele,...

  • Märkisches Viertel
  • 16.04.17
  • 37× gelesen
Bauen

Wohnungen auf dem Bahnhof: SPD kritisiert Bauentscheidungen nach „Gutsherrenart“

Hermsdorf. Die Neubebauung des Hermsdorfer Güterbahnhofs sorgt für Aufregung – die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung kritisiert „Bauentscheidungen nach Gutsherrenart“. Wenn alles klappt, dann dürfte das Wohnen auf dem ehemaligen Güterbahnhof sehr angenehm werden. Rund 100 Eigentumswohnungen in sechs Stadthäusern will das Unternehmen bdp auf der Ex-Bahntrasse errichten, die Promenade an den Häusern wird autofrei sein, weil die Nutzer in der Tiefgarage parken können. Wenn das...

  • Hermsdorf
  • 10.02.17
  • 383× gelesen
  •  1
Politik
In der Unterkunft an der Treskowstraße hörte sich Bürgermeister Sören Benn von Flüchtlingen an, wo ihnen im Alltag der Schuh drückt und was sie sich noch an Verbesserungen wünschen.
5 Bilder

Wie leben Geflüchtete in Pankow? Sören Benn besuchte Unterkünfte

Pankow. Wie leben Flüchtlinge in Pankower Gemeinschaftsunterkünften? Das wollte der neue Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) aus erster Hand erfahren. „Ich möchte mir einfach mal selbst ein Bild machen. Wie sind die Menschen untergebracht? Was fehlt ihnen? Was bewegt sie? Welche Ängste haben sie?“, so der Bürgermeister. „Wenn ich selbst mit den Menschen geredet und mir Unterkünfte angesehen habe, weiß ich wenigstens, worüber ich spreche, wenn es um die Situation von Flüchtlingen in Pankow...

  • Prenzlauer Berg
  • 02.01.17
  • 466× gelesen
Soziales
Christine Gregor, Methap Cetinhaya, Gülveren Nate und Tatjana Siek. Die beiden Frauen außen sind Ansprechpartnerinnen der Kontaktstelle, die zwei anderen leiten die erste Selbsthilfegruppe für türkischstämmige pflegende Angehörige.
2 Bilder

Erste Selbsthilfegruppe für türkischstämmige pflegende Angehörige gestartet

Märkisches Viertel. „Yalniz Değilsin“ ist Türkisch, bedeutet übersetzt „Du bist nicht allein“ und bringt ein neues Projekt der Kontaktstelle PflegeEngagement auf den Punkt: die erste türkischsprachige Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige. Gruppentreffen für Betroffene und Familienmitglieder, Besuchsdienste, Freizeitangebote, vor allem aber jede Menge an Information, Hilfe und Beistand – für all dies sorgt die Kontaktstelle PflegeEngagement des Unionhilfswerks im Märkischen Viertel....

  • Märkisches Viertel
  • 20.10.16
  • 207× gelesen
Bildung

Wenn das Leben Zwang ist

Märkisches Viertel. Quälende Rituale, aufdringliche Gedanken, ständiges Waschen oder Kontrollieren: Zwangserkrankungen beeinträchtigen das Leben der Betroffenen stark – insbesondere, wenn niemand davon etwas mitbekommen soll. Um den Umgang mit der Krankheit geht es in einem Vortrag am Dienstag, 25. Oktober, von 18 bis 20 Uhr im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum des Unionhilfswerks am Eichhorster Weg 32. Es spricht die Dr. Eva Kischkel von der Humboldt Universität. Eingeladen sind Betroffene und...

  • Märkisches Viertel
  • 17.10.16
  • 20× gelesen
Soziales
Hans Komorowski gibt den Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft in der Konrad-Wolf-Straße Deutschunterricht und veranstaltet Ausflüge.
3 Bilder

Hans Komorowski bringt Abwechslung in das Leben von Flüchtlingen

Alt-Hohenschönhausen. Den Fußball fest im Griff schreitet ein kleiner Junge auf den Parkplatz. Ihm folgt schweigend eine Gruppe von Kindern. Sie wollen Fußball spielen. Der Junge bleibt stehen und fängt an, lautstark die Spieler aufzustellen. "Du – hier!", sagt er und zeigt seinem Mitspieler, wo er stehen soll. "Und du – da!", sagt er zu dem Mädchen, das ebenfalls nach einem Platz zum Mitspielen sucht. Auf dem Parkplatz der Gemeinschaftsunterkunft in der Konrad-Wolf-Straße machen es die Kinder...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 18.04.16
  • 388× gelesen
Bildung
Die Fernsehmoderatorin Miriam Pielhau las den Kindern vor.
2 Bilder

Lesen für kleine Flüchtlingskinder dank Spende

Alt-Hohenschönhausen. Bücher stillen Bildungshunger. Deshalb hat die Stiftung Lesen eine große Box voller Bücher an die Kinder der Flüchtlingsunterkunft in der Konrad-Wolf-Straße übergeben. Mehr als 455 Flüchtlinge aus 23 Nationen leben derzeit in der Gemeinschaftsunterkunft in der Konrad-Wolf-Straße. Viele davon sind Kinder, denn fast zwei Hundert der Bewohner sind unter 18 Jahre alt. Bislang gab es in der Einrichtung zwar ein Spielzimmer, wo sie ihre Freizeit verbringen konnten. Doch Bücher,...

  • Lichtenberg
  • 06.04.16
  • 118× gelesen
Soziales
Nach der Schließung der Gaststätte St. Hubertus verhandeln Besitzer, Bezirksamt und Vereine über die Eröffnung eines Stadtteilzentrums in dem Haus.

Wird aus der Gaststätte St. Hubertus ein Bürgerhaus?

Mahlsdorf. Der Bürgerverein und andere Gruppen hatten nach wiederholten Rückschlägen kaum mehr geglaubt, in absehbarer Zeit noch zu einem Stadtteilzentrum zu kommen. Doch die überraschende Schließung der Gaststätte St. Hubertus eröffnet neue Perspektiven. Die Traditionsgaststätte mit Gründerzeitcharme am südlichen Ende des Hultschiner Damms war in den zurückliegenden Jahren allenfalls an den Wochenenden noch gut besucht. "15 Jahre lang verursachte die Gaststätte mehr Kosten als sie Gewinn...

  • Mahlsdorf
  • 04.04.16
  • 1.565× gelesen
Soziales

Gemeinsam statt einsam

Märkisches Viertel. Eine neue Selbsthilfegruppe für Senioren plant das Unionhilfswerk am Eichhorster Weg 32. Ältere Frauen und Männer, die gerne gemeinsam mit anderen wandern, Ausflüge oder andere Freizeitaktivitäten unternehmen möchten, melden sich im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Reinickendorf des Unionhilfswerks unter  416 48 42. Sobald genügend Interessenten da sind, geht’s ans Ideen sammeln und Vorbereiten. bm

  • Märkisches Viertel
  • 21.11.15
  • 48× gelesen
  • 1
  • 2