"Gemischtes" bald mit neuem Träger

Ein neuer Träger könnte das Kulturzentrum „Gemischtes“ zügig übernehmen. (Foto: Ulrike Kiefert)
Berlin: Kulturzentrum Gemischtes |

Staaken. Die Chancen für das Kulturzentrum „Gemischtes“ stehen gut. Bis Ende April könnte ein neuer Träger gefunden sein, teilte Stadtrat Gerhard Hanke (CDU) jetzt mit.

Das Interesse freier Träger am Kulturzentrum „Gemischtes“ ist offenbar groß. Dem Bezirksamt liegen inzwischen mehrere Konzepte vor. „Wir werden jetzt sondieren und letzte Gespräche mit potenziellen Kandidaten führen“, verkündete Kulturstadtrat Gerhard Hanke (CDU) kürzlich im Haushaltsausschuss. Er sei optimistisch, schon Ende April einen neuen Träger präsentieren zu können. Wobei die eingereichten Konzepte ganz unterschiedlich seien. Man wolle das "Gemischte" aber grundsätzlich als Kulturzentrum erhalten, so Hanke.

Wie berichtet hatte das „Gemischte“ an der Sandstraße 41 zum Jahreswechsel wegen massiver Geldprobleme schließen müssen. Bis Ende Juli läuft jedoch noch der Mietvertrag zwischen dem Gemeinwesenverein Heerstraße Nord als bisheriger Träger und Mieter und dem jetzigen Eigentümer, der Unternehmensgruppe ADO als Vermieter. Erst zu diesem Zeitpunkt kann gekündigt werden. Einige wenige kulturelle Veranstaltungen finden deshalb dort noch statt.

Der Mietvertrag mit dem neuen Träger soll eine Laufzeit von mindestens fünf Jahren haben. Für den Betrieb des Kulturzentrums bekommt der Träger jährlich 60 000 Euro vom Bezirk. Diese Summe ist im Doppelhaushalt 2016/17 festgeschrieben. Sonderlich viel Geld ist das nicht. Der Verein Heerstraße Nord hatte ursprünglich 140 000 Euro für 2016 beantragt. Die Bezirksverordneten bewilligten ihm aber nur 60 000 Euro. Im Kulturzentrum waren bisher verschiedene Vereine, Träger und Familienzentren mit ihren Angeboten vertreten. Das soll laut Stadtrat möglichst auch so bleiben. uk
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.