Länger warten auf "Rote Karte"

Charlottenburg-Wilmersdorf. Arbeitgeber und -nehmer der Lebensmittelbranche und der Gastronomie müssen sich bezüglich des Erhalts der "Roten Karte" auf länger Wartezeiten einstellen. Der große Andrang treffe derzeit mit einem Personalmangel in den Gesundheitsämtern zusammen. „Selbst bei voller Besetzung der Beratungsstellen ist schon jetzt zum Teil mit Wartezeiten von zwei Wochen auf einen Beratungstermin zu rechnen“, sagte Stadtrat Carsten Engelmann (CDU). Die Situation werde sich künftig noch verschärfen, denn das Gesundheitsamt in Mitte müsse aus räumlichen Gründen die Beratungsstelle auf unbestimmte Zeit schließen und die verbleibenden zwei Beratungsstellen in Lichtenberg und Charlottenburg-Wilmersdorf müssten das Beratungspensum auffangen. maz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.