Alles zum Thema Gastronomie

Beiträge zum Thema Gastronomie

Wirtschaft
International verständlich, doch oft klappt es mit der nächtlichen Ruhe im Reuterkiez nicht.

Anwohnerinteressen versus Gaststättenbetrieb
Grundlage für Verbote schaffen: Bestandsaufnahme von Kneipen und Cafés im Reuterkiez

Im Reuterkiez sollen keine weiteren Kneipen und Cafés genehmigt werden – das wünschen sich nicht nur viele Anwohner, sondern auch die Bezirksverordneten. Ende 2017 haben sie das Bezirksamt gebeten, dafür die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Nun informierte Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) über den Stand der Dinge. Erst einmal habe er Verantwortliche anderer Bezirke eingeladen, die über große Erfahrung mit Partymeilen verfügen, nämlich aus Friedrichshain-Kreuzberg,...

  • Neukölln
  • 06.03.19
  • 121× gelesen
Kultur

Innovationen für Feinschmecker

Berlin. Vom 21. Februar bis 3. März findet zum achten Mal das Feinschmecker-Festival eat ! berlin statt. Über Mitte und Charlottenburg hinaus werden auch in Friedrichshain-Kreuzberg, Moabit, Reinickendorf, Britz, Weißensee und Friedenau kulinarische Akteure zusammengebracht. Bei insgesamt 70 Veranstaltungen mit über 70 Köchinnen und Köchen, darunter neben Berliner Koch-Promis wie Tim Raue auch internationale Gäste aus Österreich, Slowenien oder Israel, bietet das Festival Einblicke in die...

  • Mitte
  • 12.02.19
  • 48× gelesen
Soziales
An der Parkstraße hat in einem der ältesten Gebäude Weißensees ein besonderes Café eröffnet. Herbert Strutz, Café-Bereichsleiterin Stephanie Kießling und Christian Neumaier sorgen hier für guten Service.
7 Bilder

Total inklusiv und regional
Im neuen „Café 8“ der Stephanus-Stiftung arbeiten Menschen mit und ohne Handicap

Die Stephanus-Werkstätten haben ein neues inklusives Projekt eröffnet: das „Café 8“. Das Backsteingebäude in der Parkstraße 19 ist eines der ältesten auf dem Stiftungsgelände und in den vergangenen Jahren restauriert worden. Im Erdgeschoss kann ab sofort jeder frühstücken, einen Mittags-Snack zu sich nehmen oder nachmittags Kaffee trinken und Kuchen essen. Dazu lädt das Team des neu eröffneten „Cafés 8“ ein. Das Besondere daran ist: Dort arbeiten in der Küche, am Tresen und als Servicekräfte...

  • Weißensee
  • 29.01.19
  • 189× gelesen
Soziales
Sylvia Bartnek ist die Wirtin im genossenschaftseigenen „Café Sonnenschein“ an der Fercher Straße.

Neue Gastlichkeit und Kultur
Die Wohnungsgenossenschaft Grüne Mitte macht den Kiez lebenswerter

Die Wohnungsgenossenschaft Grüne Mitte engagiert sich für mehr Kultur und Kommunikation im Viertel rund um die Fercher Straße. Mit einem eigenen Café und einem Theater will sie das Leben im Kiez attraktiver gestalten. „In den Zentren wie Helle Mitte mag es noch einiges an Gastronomie geben, aber in den anderen Wohnvierteln findet man wenig ansprechende Angebote“, sagt Andrej Eckardt, Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Grüne Mitte. Mit dem Café Sonnenschein, Fercher Straße 2B, setze seine...

  • Hellersdorf
  • 26.01.19
  • 133× gelesen
Bauen
Von ihrem Büro haben die Mitarbeiter der Aktion! Karl-Marx-Straße eine guten Blick auf die bereits sanierte Straße.
2 Bilder

Noch zwei Jahre Bauarbeiten
Durch die Aktion! Karl-Marx-Straße treffen sich alle Beteiligten regelmäßig

Vor zehn Jahren wurde das Citymanagement Aktion! Karl-Marx-Straße ins Leben gerufen. Damit kamen alle Akteure rund um die Baustelle an einem Tisch zusammen: Politiker, Baufirmen, Geschäftsleute und die Einwohner sollten informiert werden und bei der Planung mitreden können. Eine Bilanz. „Bereits im Jahr 2007 gab es eine Untersuchung an der Karl-Marx-Straße, man befürchtete einen zunehmenden Leerstand durch die Bauarbeiten“, sagt Mitarbeiter Horst Evertz. Ein Jahr später wurde die Aktion ins...

  • Neukölln
  • 17.01.19
  • 72× gelesen
Wirtschaft

Mehr Mängel als anderswo?
Hygiene in der Gastronomie

Im Jahr 2017 stellte die Lebensmittelaufsicht Friedrichshain-Kreuzberg bei 482 Gastronomiebetrieben Beanstandungen fest. Das war der höchste Wert aller Bezirke. Was zu der Frage führt, ob Lokal- oder Imbissbesucher im Bezirk besonders der Gefahr eigentlich ungenießbarer Esswaren ausgesetzt sind. Eine Vermutung, die Wirtschafts- und Ordnungsstadtrat Andy Hehmke (SPD) so nicht stehen lassen möchte. Die quantitative Mängelzahl sage erst einmal nichts über Art und Umfang aus, meint er....

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 11.01.19
  • 19× gelesen
Wirtschaft

Neue Berlin-Halle auf der Grünen Woche

Westend. Die Berlin-Beteiligung auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2019 verspricht ein Highlight zu werden. Vom 18. bis 27. Januar präsentiert sich die Hauptstadt unter dem Motto „Berlin – vielfältig, kreativ und nachhaltig“. Rund 35 Aussteller zeigen in Halle 21b, was die Ernährungswirtschaft der Metropole gastronomisch zu bieten hat. Traditionsunternehmen, aber auch junge Gründer der kreativen Food-Start-up-Szene sind dabei, mit pfiffigen regionalen und saisonalen Produkten....

  • Westend
  • 01.01.19
  • 32× gelesen
Bauen
Nach endgültiger Fertigstellung im Jahr 2022 soll es auf „Bötzow“ so aussehen.
2 Bilder

Bauarbeiten bis 2022
Life-Science-Firma wird neuer Ankermieter in der ehemaligen Bötzow-Brauerei

Die Bötzow-Brauerei in der Prenzlauer Allee 242-246 ist eine der markantesten noch erhaltenen alten Brauereien in Prenzlauer Berg. Seit 2012 gehören die insgesamt sieben früheren Brauereigebäude und das dazugehörige weitläufige Grundstück dem Unternehmer Professor Hans Georg Näder. Er ist Chef der Firma Ottobock. Das Medizintechnik-Unternehmen ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Prothesenherstellung. Näder setzt seit sechs Jahren nach und nach einem Masterplan für das Areal um, der von...

  • Prenzlauer Berg
  • 23.12.18
  • 182× gelesen
Wirtschaft

Kebabstand bleibt geöffnet

Rudow. „Eddys Gemüsekebab“ an der Ecke Neuköllner Straße und Großziethener Chaussee erhält eine weitere Sondernutzungserlaubnis, die bis Ende des kommenden Jahres gilt. Das teilte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) auf eine Anfrage des AfD-Bezirksverordneten Danny Damerau mit. Die Genehmigung beschränke sich auf den Verkaufstand. Zusätzliche Tische und Stühle dürfe der Betreiber nicht aufstellen, weil es in unmittelbarer Nähe des U-Bahnzugang und der Bushaltestellen sehr eng sei. Ob die Erlaubnis...

  • Rudow
  • 19.12.18
  • 93× gelesen
Wirtschaft

Es gibt viel zu entdecken
Alle Pankower Ortsteile sollen künftig vom Tourismus im Bezirk profitieren

Der Entwurf für das neue Pankower Tourismuskonzept ist fertig. „Das bisherige stammt aus dem Jahre 2005. Inzwischen hat sich viel verändert. So wird zum Beispiel heutzutage viel mehr Wert auf Nachhaltigkeit und Stadtverträglichkeit gelegt“, so Wirtschaftsstadträtin Rona Tietje (SPD). Hinzu komme, dass es seit Anfang des Jahres das gesamtstädtische Tourismuskonzept „12x Berlin|er|leben“ gebe. Im Pankower Konzept wird nun festgelegt, wie der Bezirk bei der Entwicklung des Tourismus vorgehen...

  • Pankow
  • 12.12.18
  • 35× gelesen
Politik

Stadtplatz soll attraktiver werden

In ihrer Sitzung am 26. November hat die Linksfraktion der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beschlossen, sich für die Belebung des Stadtplatzes an der Wustrower Straße 18 einzusetzen. Mit einem Antrag in der nächsten BVV-Tagung am 13. Dezember fordert sie das Bezirksamt auf, gemeinsam mit geeigneten Partnern für eine Aufwertung des Platzes Sorge zu tragen. Außerdem plädiert die Fraktion dafür, die Immobilie in der Wustrower Straße 18 ins Bezirksvermögen zu übernehmen....

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 08.12.18
  • 16× gelesen
Bauen
Die Heiligenseer sollen in die Quartiersplanung eingebunden werden.

Ideenwerkstatt zeigt Wünsche der Anwohner
Neues Quartier auf Industriebrache

Das seit mehreren Jahren brachliegende Gelände der Tetra Pak-Produktionsstätte am Neuendorfer See soll zum grünen Wohnquartier werden. Eine Änderung des Flächennutzungsplans und der Prozess für ein Bebauungsplanverfahren wurden bereits eingeleitet. Was braucht das neue Quartier? Das fragte der Eigentümer, die Capital Bay GmbH, im Vorfeld Heiligenseer bei einer zweitägigen Ideenwerkstatt. Zu Beginn der Veranstaltung betonte Geschäftsführer George Salden, man wolle das Areal gemeinsam mit...

  • Heiligensee
  • 11.10.18
  • 272× gelesen
Leute
Toni Burkert bewirtschaftet seit Mai dieses Jahres mit seiner Familie das „Nudelholz“.
2 Bilder

Der Neue vom „Nudelholz“
Wirt Toni Burkert gibt mit einer großzügigen Spende seinen Einstand

Die Fußball-Weltmeisterschaft war zwar für die deutsche Nationalmannschaft ein Desaster, aber die jungen Fußballspieler des Weißenseer Fußball-Clubs können trotzdem noch von der WM profitieren. Toni Burkert von der Weißenseer Gaststätte „Zum Nudelholz“ überreichte Vertretern der Jugendabteilung des Vereins vor wenigen Tagen den Erlös einer ungewöhnlichen Spendenaktion. An jedem WM-Spieltag organisierte er ein kleines Tippspiel auf Spendenbasis. Dabei kam eine beträchtliche Summe zusammen....

  • Weißensee
  • 03.10.18
  • 148× gelesen
Wirtschaft

Liegt Wettbewerbsverzerrung vor?
Kritik an finanzieller Hilfe für das Café Sibylle

Wie berichtet, steuert der Bezirk künftig monatlich 2000 Euro für den Weiterbetrieb des Café Sibylle in der Karl-Marx-Allee bei. Eine Hilfe, die Stadtrat Knut Mildner-Spindler (Linke) nicht als Subvention, sondern als Obolus für eine Gegenleistung verstanden wissen wollte. Doch es gibt Gegenwind. In den Räumen des Cafés befindet sich eine Ausstellung zur Geschichte der Allee, die jetzt vom Bezirksmuseum betreut werden soll. Außerdem werde es dort künftig Informationen und Veranstaltungen zum...

  • Friedrichshain
  • 10.09.18
  • 148× gelesen
  •  1
Wirtschaft

Ausschreibung für Humboldt Forum
Gastronomie im Berliner Stadtschloss

Das neu errichtete Gebäude auf dem Grundriss des Berliner Schlosses soll ein vielfältiges kulinarisches Angebot bekommen. Dazu hat die Stiftung Humboldt Forum Konzessionen in einem zweistufigen EU-weiten Verfahren ausgeschrieben. Im Innen- und Außenraum des Humboldt Forums wird es zwei Cafés, zwei Restaurants und ein Bistro geben, in denen insgesamt 1200 Gäste verköstigt werden können. Diese Flächen gilt es zu bewirtschaften. Derzeit läuft zu diesem Zweck bereits eine EU-weite...

  • Mitte
  • 18.08.18
  • 427× gelesen
Umwelt

Hitze hält Bezirk in Atem
Grillverbot wegen Brandgefahr, Prinzenbad mit Besucherrekord

Hitze und Trockenheit wirken sich zunehmend sichtbar auf die Natur und das Alltagsleben im Bezirk aus. Das Bezirksamt kommt etwa bei der Bewässerung der Bäume, Sträucher und Grünflächen kaum hinterher. „Die Situation ist unverändert kritisch“, heißt es auf Anfrage. Die rund 42 000 Bäume, wovon sich 16 000 an Straßen befinden, leiden unter der anhaltenden Trockenheit. Braune Blätter und herabfallende, trockene Äste sind die Folge. Baustadtrat Florian Schmidt (B‘90/Die Grünen) hat die...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.08.18
  • 74× gelesen
Umwelt
Ein Beispiel für eine Dreckecke, hier an der Grimmpromenade.
2 Bilder

Kampf auf dem Papier
Ideen für weniger Müll

Das Thema Müll im öffentlichen Raum ist ein Dauerbrenner. Dagegen anzugehen, erweist sich anscheinend als schwierig. "Allerdings scheinen die Aktivitäten des Bezirksamts noch nicht hinreichend zu sein." So formulierte es die Grüne-Bezirksverordnete Filiz Keküllüoglu in der Begründung für ihren Antrag, den sie im Juni in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einbrachte. Darin fordert sie ein Konzept zur Vermeidung von Unrat in Friedrichshain-Kreuzberg. Aufgelistet wurde dort eine ganze...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 13.07.18
  • 39× gelesen
Wirtschaft
Seit drei Monaten gibt es keinen Betrieb im Café Sibylle.

Kommt das Café Sibylle zurück?
Neuer Betreiber gefunden, aber noch ist nicht alles fix

Seit Anfang April ist das Café Sibylle in der Karl-Marx-Allee 72 geschlossen. Der nicht verlängerte Mietvertrag mit dem Betreiber und Untermieter sowie die Insolvenz des Hauptmieters, des Bildungsträgers BUF, haben dazu geführt (wir berichteten). Jetzt scheint eine "zeitnahe" Wiedereröffnung in Sicht. Zumindest geht das aus den Antworten von Stadtrat Knut Mildner-Spindler (Linke) auf zwei Anfragen der Fraktionen von Bündnis90/Grüne und SPD hervor. Demnach sei beschlossen worden, das...

  • Friedrichshain
  • 06.07.18
  • 759× gelesen
  •  1
Sport

Kellnerlauf auf dem Ku’damm

Charlottenburg. Berlins Gastronomie zeigt am Sonnabend, 30. Juni, zwischen Kranzler Eck und Uhlandstraße was sie kann. Zwischen 10 und 12.30 Uhr findet der Kellnerlauf 2018 statt. Auf dem Kurfürstendamm laufen Kellner mit Serviertabletts, Köche bereiten joggend Eischnee mit dem Schneebesen zu, Barkeeper mixen ihre Cocktails im Laufschritt, Pagen eilen mit Koffern ins Ziel. Im nächsten Moment machen Bierkutscher den Bierkästen Beine und Kellner schenken unterwegs drei Biere ein....

  • Charlottenburg
  • 26.06.18
  • 155× gelesen
Wirtschaft
Gastronomie auf einen Blick.

Kulinarisch an der richtigen Adresse
Neuer Gastroguide erschienen

Die Altstadt ist das Haupteinkaufszentrum im Bezirk. Ganz nebenbei „schmeckt“ Spandaus Mitte aber auch ganz gut. Wo, das verrät der neue Gastronomieführer. Der neue „Gastroguide Altstadt Spandau“ ist erschienen. Er stellt 40 Restaurants, Cafés, Cocktailbars und Ur-Berliner Kneipen vor – in Hochglanz und mit Foto. So wissen die Spandauer und ihre Gäste auf einen Blick, wo sie kulinarisch an der richtigen Adresse sind. Die Initiative zu dem Gastronomieführer ging von den Gastronomen in...

  • Spandau
  • 22.06.18
  • 236× gelesen
Wirtschaft

Neue Auflage für Gastronomen

Neukölln. Gastronomen, die Tische und Stühle nach draußen stellen, müssen voraussichtlich ab 1. August einen „Planausschnitt“ gut sichtbar an eines ihrer Fenster hängen. Darauf ist die Fläche zu sehen, die sie nutzen dürfen. So können sowohl die Anwohner als auch die Ordnungsamtsmitarbeiter sofort sehen, ob die Kneipen-, Restaurant- und Cafébetreiber die Vorschriften einhalten. Das teilte kürzlich Stadtrat Jochen Biedermann (Grüne) mit. sus

  • Neukölln
  • 21.06.18
  • 47× gelesen
Bauen
Visualisiertes Stadtquartier: So sieht das "Spandauer Ufer" nach der Feinarbeit jetzt aus. Dunklere Häuserriegel an den Fassaden machen die Hochtürme schlanker.
9 Bilder

Smart, grün und nachhaltig, aber weniger Wohnraum
Entwurf zum Stadtquartier "Spandauer Ufer" verfeinert

Vier Jahre noch müssen die Spandauer mit der Lücke an der Klosterstraße leben. Hinter den Kulissen aber reift das neue Stadtquartier „Spandauer Ufer“ heran. Dafür gab's jetzt schon mal „Gold“. Das Grundstück ist ein staubiger, öder Platz und baulich immer noch unfertig. Seit dem Abriss des alten Haupt-Postamtes gönnt es sich eine Atempause. Scheinbar. Denn hinter den Kulissen schreitet die Entwicklung des neuen Stadtquartiers "Spandauer Ufer" auf dem früheren Postgelände an der...

  • Spandau
  • 11.06.18
  • 948× gelesen
Wirtschaft

Sumpfkrebse sind essbar

Tiergarten. Im vergangenen Jahr sind sie im Tiergarten in großer Zahl aufgetreten, die amerikanischen Sumpfkrebse, sogenannte Neozoen, neue Tiere in Deutschland, die heimischen Arten gefährlich werden können. Es wird angenommen, dass die Sumpfkrebse ausgesetzt worden sind und sich rasch vermehrt haben. Annähernd 4000 der dunkelroten, bis zu 15 Zentimeter großen Tiere, die ursprünglich aus den Südstaaten und Nordmexiko stammen, wurden 2017 eingefangen und getötet. Die Berliner Umweltverwaltung...

  • Tiergarten
  • 10.05.18
  • 25× gelesen
Wirtschaft
Blick in die Gaststube der Joseph-Roth-Diele.
2 Bilder

Zwei Berlin-Fans verraten ihren Lieblingsort: die Joseph-Roth-Diele

Siegfried, von seiner Frau Renate und Freunden liebevoll Siggi gerufen, sitzt vor seinem Teller selbstgemachter Käsespätzle mit Salat und einem Steingutkrug voll süffigem Bier – und strahlt über das ganze Gesicht. Es ist sein Lieblingsgericht. Und er ist endlich wieder an seinem Berliner Lieblingsort, der Gaststube Joseph-Roth-Diele in der Potsdamer Straße. Viele Jahre haben der Vertriebsleiter und die frühere Lufthansa-Mitarbeiterin in Berlins City West gewohnt. Jetzt, nach dem...

  • Tiergarten
  • 09.05.18
  • 392× gelesen