Sozialunternehmen qualifiziert Arbeitsuchende im Berufsfeld Kita

Steglitz-Zehlendorf. Das Sozialunternehmen „wortlaut Sprachwerkstatt“ startet das Projekt „Zukunft Kita“ im Bezirk. In Kursen über drei Monate erhalten Arbeitssuchende und Nichterwerbstätige Einblicke in das Berufsfeld Kita. Das Ziel ist, arbeitsuchenden Menschen einen optimalen Einstieg in den Beruf zu ermöglichen.

Der Kurs besteht aus vier Bausteinen. Er beginnt mit einem Praktikum in einer Kindertagesstätte in Steglitz-Zehlendorf. In anschließenden Workshops bauen die Teilnehmer ihre Kompetenzen aus und besprechen ihre Ergebnisse aus der Praxis. Bei einer Berufsmesse werden konkrete Qualifizierungsmöglichkeiten in diesem Berufsfeld vorgestellt. Zum Abschluss erhalten die Teilnehmer eine individuelle Beratung hinsichtlich weiterer Qualifizierungsoptionen.

Neben Teilnehmenden sucht der Träger wortlaut Sprachwerkstatt auch Kita-Einrichtungen aus Steglitz-Zehlendorf, die als Partner am Projekt interessiert sind.

Gefördert wird das Projekt „Zukunft Kita“ aus dem PEB-Programm (Partnerschaft – Entwicklung – Beschäftigung) mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen des Bezirklichen Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit (BBWA). Das Projekt läuft bis Februar 2020. Die kostenlose Teilnahme ist ab sofort möglich, die Kurszeit beträgt rund drei Monate. Die Teilnehmer müssen in Berlin wohnen, arbeitsuchend, nichterwerbstätig und in keinem Ausbildungsverhältnis stehen. uma

Mehr Infos unter www.zukunft-kita.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.