Der Neue tritt sein Amt an

Frank Mükisch mit Ernennungsurkunde und Blumenstrauß. Er tritt die Nachfolge von Stadtrat Norbert Schmidt an. (Foto: Ulrike Martin)

Steglitz-Zehlendorf. Frank Manfred Mükisch ist am Mittwoch, 17. Juni, in der Bezirksverordnetenversammlung zum neuen Stadtrat gewählt worden. Er tritt die Nachfolge von Norbert Schmidt (CDU) an, der seit 2006 dem Bezirksamt angehörte und Ende Juni mit 65 Jahren in Rente geht. Er war zuständig für die Abteilungen Soziales und Stadtentwicklung.

Mükisch erhielt 38 Ja- und 13 Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen. Er ist 59 Jahre alt, von Beruf Bankkaufmann, gebürtiger Tempelhofer und ledig. Seit 20 Jahren wohnt er in Zehlendorf. In die CDU trat er Mitte der 90er Jahre ein, gehört seitdem dem Ortsverband Nikolassee/Schlachtensee/Krumme Lanke an, dessen Vorsitzender er auch ist.

Von 2003 bis 2011 war er Bezirksverordneter, gehörte den Ausschüssen für Bau, Verkehr, Soziales, Gesundheit und Kultur an. Anfang Dezember 2014 wurde er auf dem Nominierungsparteitag der CDU Steglitz-Zehlendorf als einziger Kandidat für den Stadtratsposten aufgestellt.
Jetzt geht es um die Zuschneidung seiner Ressorts. Die Entscheidung darüber wird in wenigen Tagen in einer Sitzung des Bezirksamtes fallen. Die Abteilung Soziales wird ihm bleiben, schätzt Mükisch. Für diesen Bereich hat er sich bereits ein Aufgabenfeld im Fokus: die demographische Entwicklung im Bezirk. „In Zehlendorf gibt es rund 30 Prozent über 60-Jährige. Diese Zahl wird ansteigen, das muss im Auge behalten werden.“
Die kommenden Ferien, in denen auch das Bezirksparlament Pause macht, sieht er als gute Gelegenheit, sich mit dem Amt vertraut zu machen. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe.“

uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.