Märzenbecherduft in der Alten Schule: 25 Künstler stellen aus

Coco Kühn mit ihrer vier Quadratmeter großen Plastik "Goldsteine". (Foto: Ralf Drescher)

Adlershof. Am 17. März hat in der Galerie Alte Schule eine neue Kunstausstellung eröffnet. „Märzenbecherduft“ ist das Motto der Schau, an der 25 Künstler beteiligt sind.

Coco Kühn, Tochter des bekannten Kunstschmieds Achim Kühn, zeigt ihre Plastik „Goldsteine“. Die uralten Pflastersteine wurden mit einem Goldanstrich versehen und im zweimal zwei Meter großen Quadrat aufgebaut. „Das ursprüngliche Grau der Steine ist einem eleganten Goldglanz gewichen“, erklärt Coco Kühn.

Neben Plastiken sind in der neuen Ausstellung auch Malerei, Zeichnung und Fotografie zu sehen. So präsentiert Martin Weinhold fotografische Porträts, die während seines Aufenthalts in Indianergebieten Kanadas entstanden sind. Reinhold Buch hat seine Bronzen „Dreiteilige Sequenz“ auf eine alte Schlachtbank gesetzt, das rund 100 Jahre alte Holz bildet einen Kontrast zum Metallguss der Gegenwart.

Die Ausstellung „Märzenbecherduft“ ist noch bis zum 29. April in der Alten Schule, Dörpfeldstraße 54-56, zu sehen, dienstags bis donnerstags von 12 bis 19 Uhr, freitags 12 bis 17 Uhr, sonnabends 15 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. RD

Wissenswertes, auch zu früheren Ausstellungen, unter: www.galerie-alte-schule-adlershof.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.