2016 beginnen Arbeiten an der Autobahn A100 am S-Bahnring

Alt-Treptow. Die Pläne für die Autobahn 100 vom Dreieck Neukölln zur Straße Am Treptower Park stehen fest.

Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler (SPD) erklärte auf Anfrage des Grünen-Abgeordneten Harald Moritz, dass ab Sommer 2016 von den Bauarbeiten auch die S-Bahn betroffen ist.

Für den Weiterbau der A 100 werden die Fahrgäste der Ringbahn am Bahnhof Treptow auf Busse umsteigen müssen. Die Sperrung soll aber kürzer sein, als ursprünglich vorgesehen. "Ab Juli 2016 sind insgesamt sechs Sperrungen der Gleisanlagen von je 54 Stunden geplant", erklärte der Staatssekretär im Abgeordnetenhaus. Die Gleise müssen für den Bau der Autobahn vorübergehend verlegt werden. In Treptow wird für die Ringbahn eine Baustellenumfahrung gebaut.

Bislang hatte sich der Autobahnbau ausschließlich in Neukölln auf den S-Bahn-Verkehr auf dem Ring ausgewirkt. Weil dort Brückenbauarbeiten begannen, mussten die Linien S 41 und S 42 auf diesem Teilstück zeitweise eingestellt werden. Vom 2. bis zum 9. April steht die nächste Unterbrechung bevor.

Wie Gaebler sagte, werden demnächst Leitungen in der Kiefholzstraße verlegt. Dafür ist aber eine Sperrung der Straße nicht vorgesehen. Im Oktober soll eine Brücke zur Überführung der Kiefholzstraße gebaut werden. Der Staatssekretär geht von einer Bauzeit von dreieinhalb Jahren aus.


Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.